Bewertung
(52) Ø4,19
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
52 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.06.2007
gespeichert: 2.185 (1)*
gedruckt: 6.995 (18)*
verschickt: 113 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.09.2005
475 Beiträge (ø0,1/Tag)

Zutaten

250 g Linsen, rote
500 ml Gemüsebrühe
Lorbeerblätter
1 EL Butter
120 g Paniermehl
250 g Cheddarkäse, reifer
3 EL Petersilie, frische, gehackte
1 Stange/n Lauch, in Ringe geschnittener
125 g Champignons, fein gehackte
1 EL Zitronensaft
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Linsen, Brühe und Lorbeerblatt in einen Topf geben. Aufkochen und zugedeckt ca. 15 - 20 Min köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist und die Linsen weich sind. Das Lorbeerblatt entfernen.

Den Boden einer Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Form mit der Butter ausstreichen und mit 2 EL vom Paniermehl bestreuen.

Die Lauchringe noch vierteln. Cheddarkäse, Lauch, Pilze, restliches Paniermehl und Petersilie unter die Linsen rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung mit Zitronensaft und Eiern binden. Die Masse in die vorbereitete Kastenform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 1 Std. goldbraun backen.

Den Linsenbraten rundherum mit deiner Spachtel oder Messer lockern und auf eine vorgewärmte Servierplatte stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen.

Ich serviere gerne Gorgonzolasauce zum Linsenbraten.

Tipp: Nachdem man ja den Ofen schon anhat, kann man Grillgemüse dazu servieren. Paprikaschoten, Zucchini, Aubergine nach Bedarf putzen, in Stücke schneiden und auf höchstem Einschub im Ofen anbraten lassen.