Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Rote Zora


Rezept speichern  Speichern

traumhafte Himbeerspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 08.06.2007 330 kcal



Zutaten

für
400 g Joghurt vom Schaf (ersatzweise Sahnequark)
1 EL Zucker
etwas Zitrone(n), Abrieb
2 EL Likör (Zitronenlikör)
200 g Schlagsahne
400 g Himbeeren, TK
200 g Rohrzucker, brauner

Nährwerte pro Portion

kcal
330
Eiweiß
4,25 g
Fett
13,29 g
Kohlenhydr.
45,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Den Joghurt mit Zitronenschale und Zucker glatt rühren. Mit Zitronenlikör abschmecken. Die Sahne steif schlagen (ungezuckert) und unter den Joghurt ziehen.

Die Masse schichtweise, abwechselnd mit den noch gefrorenen(!) Himbeeren, in eine Schüssel füllen. Zum Schluss den Rohrzucker darauf verteilen.

Das Ganze dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis der Zucker zu einer Kruste verschmolzen ist. Kann auch gut über Nacht stehen, und am nächsten Tag serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Austernfischer1

Das Rezept funktioniert auch mit einfachem Joghurt supergut. Vom braunen Zucker nehme ich nur soviel, dass die Oberfläche bedeckt ist. Die Zitronenschale ist der Knaller! Kann man am besten über Nacht stehen lassen. Kommt sehr gut bei Gästen an! Besser als vergleichbare Rezepte.

14.05.2020 22:08
Antworten
tough_lady

Schon lange unser Lieblingsdessert, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Musste heute die (vergessene) Sahne durch Mascarpone ersetzen. Genauso lecker.

02.04.2018 12:46
Antworten
Jella80

Hallo, ein super einfaches und super leckeres Rezept. Einmal ausprobiert und gleich mehrfach hintereinander gemacht :) Das Beste an dem Rezept, abgesehen vom Geschmack, ist die Tatsache, dass man es ganz wunderbar vobereiten kann. Für einen Abend mit Gästen absolut zu empfehlen. Volle Punktzahl gibt das von mir. LG Jella80

07.01.2014 16:20
Antworten
C-Menges

Hallo. Schön, dass das Rezept so gut gefällt. Wünsche euch allen viel Freude damit. ;-) Gruß, C.M.

07.01.2014 17:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Einfach nur sehr lecker!! Mehr kann man dazu fast nicht sagen :) 5* für diese super leckere und schnelle Dessert. LG Lamila

21.05.2013 16:09
Antworten
chaclara

Hallo! Endlich habe ich nun auch einmal die Rote Zora gemacht, mit Sahnequark. Nächstes Mal mache ich sie dann mit dem Griechischen Joghurt und werde auch mehr braunen Zucker (siehe Rezept) nehmen. Eine Superspeise und natürlich 5 Sterne von mir sowie ein Foto! Gruß, chaclara

15.02.2009 14:06
Antworten
easily

Hallo, habe zahlreiche Versuche hinter mir, allerdings mit Joghurt und Creme fraiche. Wie kriegst du es hin, dass die Himbeeren nicht so suppen? Gruß easily

17.01.2008 17:12
Antworten
C-Menges

Am besten läuft das echt mit dem Schafsjoghurt. Aber wenn du denn normalen nimmst, dann versuch mal, das ganze nicht über Nacht stehen zu lassen. Sondern nur so ca. 5 Stunden. Dann ist der Zucker oben auf zwar noch nicht so toll, aber schmecken tut es trotzdem. ;-)

17.01.2008 17:23
Antworten
tucke07

Hallo, kenne das Rezept mit Quark gemischt mit Mascarpone (Joghurt vom Schaf kenne ich gar nicht). Zusätzlich gebe ich noch eine Schicht Amararettins dazwischen und obenauf. Lecker! Gruß tucke07

10.06.2007 12:09
Antworten
C-Menges

Hallo. Griechischer Joghurt ist meiner Meinung nach am Besten (und zum Teil auch aus Schafsmilch), aber es geht auch normaler Joghurt. Nur habe ich festgestellt, daß man besser normalen Zitronensaft anstelle des Limoncello nimmt.

07.07.2007 16:16
Antworten