Bewertung
(10) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.06.2007
gespeichert: 330 (1)*
gedruckt: 2.293 (14)*
verschickt: 22 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.10.2003
14 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Nüsse, gemahlene
150 g Mandel(n), gemahlene
2 Tasse/n Zucker (gehäufte Tassen)
2 Tasse/n Grieß
2 Pck. Backpulver
2 Tasse/n Zwieback, gemahlener
1 Tasse/n Milch (1,5%ig)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Kuvertüre (Vollmilchschokolade)
  Fett für die Form

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nüsse und Mandeln reiben oder im gemahlenen Zustand kaufen. Den Zwieback reiben.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Zum Schluss mit der Milch alles zu einem Rührteig vermengen. Eine 24er Kranzform ganz leicht einfetten. Den Rührteig einfüllen und glatt streichen.

Den Backofen auf ca. 160°C Umluft vorheizen und den Kuchen ca. 50 Minuten im Umluftherd backen. (Ober-/Unterhitze bei 180°C ca. 50 Minuten). Den Kuchen in der Form etwas auskühlen lassen und dann auf einen Teller bzw. Kuchenplatte stürzen.

Die Kuvertüre in der Mikrowelle bzw. Wasserbad schmelzen, mit einem Backpinsel auf dem Kuchen verteilen und erkalten lassen.

Der Kuchen lässt sich super auch schon 2 Tage vorher vorbereiten. Bei unserer Familie - und besonders bei den Kindern - ist der Kuchen der absolute Renner und auch für Kindergeburtstage sehr zu empfehlen. Die Glasur lässt sich auch leicht gegen eine Glasurmischung aus Puderzucker und bunten Streuseln ersetzten.