Festlich
Gemüse
Krustentier oder Muscheln
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nordseekrabben auf Graupen und grünem Spargel

dies ist ein Amuse Gueule oder der Gruss aus der Küche bei einem Menü

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 07.06.2007



Zutaten

für
125 g Nordseekrabben
100 g Graupen (Gerstengraupen)
30 g Lauch, fein gewürfelt
30 g Möhre(n), fein gewürfelt
30 g Knollensellerie, fein gewürfelt
1 TL Kapern
½ Liter Hühnerbrühe
Butter
16 Stange/n Spargel, grün
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Graupen in ein Sieb geben und gründlich waschen, anschließend in der Hühnerbrühe 5 Minuten kochen, dann den geschlossenen Topf von der Platte schieben und die Graupen 50 Minuten quellen lassen. Wieder in ein Sieb geben und den Schleim gründlich unter laufendem Wasser wegspülen, bis es klar bleibt.

Gemüsewürfel eine Minute in kochendem, gesalzenem Wasser blanchieren, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

In einer Stielkasserolle 1 EL Butter schmelzen, die Graupen, das Gemüse und die Kapern hineingeben und gründlich vermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Spargelstangen im unteren Drittel schälen und in kochendem Wasser 5 Minuten blanchieren. Kalt abschrecken, dadurch wird die Farbe leuchtend grün. Spargel schräg geschnitten halbieren und in einer Pfanne in geschmolzener Butter schwenken. Dabei mit etwas Salz und einer Prise Zucker würzen. Der Spargel soll „Biss“ behalten.

In der Mitte der Teller jeweils einen gehäuften Esslöffel Graupen und 4 Spargelstücke platzieren. Darauf die Krabben verteilen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Boudi2207

Hallihallo :) Auch hier wieder etwas richtig leckeres. Graupen mal anders, Danke fürs Rezept. Ich persönlich mag auch sehr gerne Graupensuppe, aber es ist nicht immer einfach meinen Lieben von etwas zu überzeugen, was er nicht essen mag. Vor allem ganz viele mögen Graupen nicht, weil sie so "schleimig" sind. Aber so war es wirklich gut und ich konnte ihn auch wegen den Kapern überzeugen.....Die ich allerdings vergessen hatte :D Gesund, Lecker und war genau das richtige um bei dem jetzigen schönen Wetter Spargel zu essen. Liebe Grüße Boudi

11.04.2017 13:57
Antworten
schrat

Moin Molly, Danke für deine Rückmeldung. Natürlich freut es mich sehr, wenn ich höre, dass meine Rezeptvorschläge gut ankommen. Viele Grüße Schrat

04.09.2016 21:36
Antworten
Ostfriesin1

Moin schrat, am Wochenende hatten wir Besuch aus meiner alten Heimat Ostfriesland. Da wir alle "Granat-Fans" sind, musste ich einfach dieses leckere Rezept nochmals zubereiten. Bitte bekomme jetzt keine Krise, aber ich machte für 4 Personen die doppelte Menge Deines Rezeptes (als Abendessen), nahm als "Unterlage" auf jedem Teller jeweils 4 Romanaherz-Blätter und reichte einen leichten Weinschaum dazu, den sich jeder nach Gutdünken darüber geben konnte. Kurz erwärmte Baguette- und Schwarzbrotscheiben dazu - und unser Besuch war einfach nur restlos begeistert!!! Genau wie wir! Sterne darf ich leider nicht nochmals vergeben, aber Du sollst wissen, dass dieses Rezept eine ganz große Begisterungswelle ausgelöst hat... LG aus HH von "Buten-Ostfriesin" Molly

28.08.2016 19:36
Antworten
Ostfriesin1

Hallo schrat, WAS FÜR EIN GENUSS !!! 5 total begeisterte ***** und LG aus HH von Molly

27.04.2016 12:33
Antworten
camouflage165

Ein toller und leckerer Gruß aus der Küche! Vielen Dank für das Rezept und lg camouflage165

25.12.2009 15:40
Antworten