Backen
Europa
Frankreich
Kuchen
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladen - Quark - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.06.2007



Zutaten

für
180 g Keks(e) mit dünnem Schokoladenüberzug
30 g Zucker
90 g Butter
300 g Quark, abgetropfter
150 ml saure Sahne
100 g Schokolade (Zartbitter)
50 g Rohrzucker
30 g Mehl
3 Ei(er)
50 g Puderzucker
50 g Butter
150 g Schokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kekse entweder in einem Blender sehr klein hacken oder mit dem Nudelholz in einer Tüte zerbröseln.

80 g Butter auf kleiner Flamme schmelzen, Zucker und Keksbrösel dazugeben und gut mischen. Mit 10 g Butter eine Springform von 20 cm Durchmesser (bitte keine kleinere, Kuchen läuft sonst über) fetten. Die Masse darin verteilen und in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Zartbitterschokolade zerbröckeln und schmelzen, anschließend von der Platte nehmen. Die Eier trennen, Eigelb nacheinander zur Schokolade geben. Saure Sahne, Quark, Rohrzucker und Mehl nach und nach dazu geben. So lange rühren, bis eine dicke Creme entsteht. Eiweiß mit Puderzucker sehr steif schlagen und vorsichtig unter die Creme heben. Diese Masse nun auf den Keksboden füllen.

Im vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene ca. 90 - 105 Minuten backen. Der Kuchen sollte sich fest, aber noch schaumig anfühlen, wenn man drauf drückt. Den Ofen ausschalten und bei geöffneter Ofentür ca. eine Stunde auskühlen lassen. Aus der Form lösen und auf einen Teller geben. 150 g Schokolade mit 50 g Butter schmelzen und auf den Kuchen geben (ich gebe manchmal etwas Milch dazu, damit es später besser zu schneiden ist).

Bis zum Verzehr ca. 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

morgaine0767

Hallo, Der Boden war bei uns noch nie steinhart, da man die Masse mit Butter misch und die Feuchtigkeit von der Quarkmasse hineinzieht. Er fällt etwas zusammen wie jeder Käsekuchen, aber wie man auch auf dem Foto von "Sünde" sieht, ist das nur minimal. Was bei Dir passiert ist, kann ich nicht sagen. Sowohl meine Mutter als auch ich haben den Kuchen schon oft problemlos gebacken. Vielleicht machst Du die Ofentür nächstes Mal nicht ganz auf, sondern nur einen Spalt. morgaine

22.07.2008 18:24
Antworten
anemone76

Hallo! Also zum machen war er ja sehr aufwendig und ich hoffte das es sich lohnen würde, aber nach dem Backen ist er total zusammen gefallen. Geschmacklich ist er vom Boden mal abgesehen ganz gut. Der Boden geht allerdings gar nicht, der ist steinhart. Könnte mir die Masse aber auf Mürbteig vorstellen. Lg Mel

21.07.2008 16:42
Antworten