Basisrezepte
Frühling
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Haltbarmachen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bärlauchblüten - Essig

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 04.06.2007



Zutaten

für
10 Bärlauchblüten
2 kleine Bärlauchblätter
1 Flasche Weinessig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Im Frühjahr - und zwar, wenn der Bärlauch in die Blüte gegangen ist - kann man auch diese pflücken und nutzen, z.B. für einen schönen Blüten-Essig.

Man wäscht die Blüten und trocknet sie gut mit Küchenpapier ab oder schleudert sie in der Salatschleuder trocken. Man gibt die Blüten mit ein paar Blättchen in eine schöne Flasche und gießt das Ganze mit Weinessig auf (man kann auch weißen Balsamico als Basisessig nehmen).

Der Essig nimmt einen knoblauchähnlichen Geschmack an. Er sollte bis zum ersten Gebrauch ca. 2-4 Wochen stehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

weazl

Hallo, ich hab gestern den restlichen Bärlauch im Garten meiner Eltern geplündert. Jede Menge Blüten schwimmen nun in Essig und auch in Öl. Es sieht richtig toll aus. Ich hab Weißweinessig und weißen Balsamico genommen, mal schaun was mir besser schmeckt. Ich wußte vorher gar nicht , daß man auch die Blüten nutzen kann. Die restlichen Blätter hab ich für das Bärlauchsalz genutzt und vor 2 Wochen hab ich die Blütenknospen zu Bärlauchkapern verarbeitet. Wusste ich bis dahin auch nicht. Toll , das man die ganze Pflanze verarbeiten kann. LG, Weazl

12.05.2015 01:19
Antworten
MargotFischer

Ich mache den Bärlauchblütenessig immer mit einem Tupf Honig, weil er das Aroma abrundet. Er eignet sich gut zum Marinieren und zum Verfeinern von Suppen und Saucen, die durch ein wenig Säure und Knoblauchgeschmack gewinnen.

05.05.2015 17:47
Antworten
Kräuterjule

Ja, das kann man machen. aber bei einem Dressing , bin ich der Meinung, kann man es auch hinterher daran machen und wenn jemand keinen Honig oder Süßes essen darf, für den ist es zum Vorteil. VG

05.05.2015 23:11
Antworten
MargotFischer

Ja, Liebe, da hast Du natürlich absolut Recht.

06.05.2015 09:35
Antworten
bahnhof1

Hallo, ganz tolle Idee. Wird das gleich im nächsten Frühling mal probieren. danke und Gruß bahnhof1

16.11.2014 17:18
Antworten
dani_sahne1978

Hallöchen Kann man auch verdünnte Essigessenz nehmen? Lg

26.04.2009 10:47
Antworten
Schlipskoch

Hallo Kräuterjule, toller Tipp, auch die Blüten des Bärlauch zu verwenden. Habe verschiedene Essigsorten probiert. Schwer zu entscheiden, welcher am besten schmeckt. Danke! LG Schlipskoch

02.05.2008 08:06
Antworten
Kräuterjule

Hallo Schlippskoch, danke für's Feedback. VG Kräuterjule:-))

04.05.2008 21:49
Antworten
fatzi

Hallo Kräuterjule, muss ich den Bärlauch nach der Stehzeit abgiessen ? Grüssle Gisela

07.05.2008 07:17
Antworten
Kräuterjule

Hallo Gisela, das bleibt dir überlassen. Wenn der Essig länger steht, dann sehen die Blüten nicht mehr so schön aus. Ich gebe meist auch noch ein kleines Blatt mit dazu. Ich persönlich lasse alles darin, dann hast du aber beim abgießen leichte Probleme, weil die Blüten mit heraus kommen. VG Kräuterjule :-))

07.05.2008 12:21
Antworten