Camping
Europa
fettarm
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Italien
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Saucen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti aus dem Muschelsud

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.06.2007 754 kcal



Zutaten

für
500 g Spaghetti
1 ½ kg Muschel(n) (Miesmuscheln), geputzt
½ Knolle/n Fenchel
1 Karotte(n), mittelgroß
1 Zwiebel(n)
3 Tomate(n)
4 Knoblauchzehe(n)
½ Bund Petersilie, glatte
100 ml Weißwein, trocken
0,1 g Safran
Cayennepfeffer
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
754
Eiweiß
57,01 g
Fett
9,19 g
Kohlenhydr.
104,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Muscheln kurz mit klarem Wasser abspülen. Geöffnete Muscheln, die sich auch beim Klopfen auf die Arbeitsplatte nicht schließen, aussortieren.

Den Fenchel, die Zwiebel und die Karotte in schmale Streifen schneiden. Den Knoblauch in grobe Scheiben schneiden. In einem großen Topf in Olivenöl leicht anbraten, aber keine Farbe nehmen lassen. Mit dem Weißwein ablöschen. Sobald dieser kocht, auf große Hitze schalten und die Muscheln dazugeben. Deckel darauf legen und die Muscheln 5 Minuten garen lassen, bis alle geöffnet sind. Zwischendurch mal am Topf rütteln.

Parallel dazu die Spaghetti in Salzwasser halb gar kochen. Die Tomaten häuten (kurz ins Spaghettiwasser tauchen), entkernen und in grobe Würfel schneiden. Die Petersilie abzupfen, grob hacken und bereit stellen.

Die Muscheln aus dem Sud fischen und das Muschelfleisch aus den Schalen auslösen. Ein paar Muscheln mit Schale als Deko beiseite legen.

Vor dem Abgießen 1 Tasse Nudelwasser abnehmen und bereit stellen, falls die Flüssigkeit aus den Muscheln nicht reichen sollte.

Den Muschelsud (da ist jetzt das Salzwasser aus den Muscheln dazu gekommen) wieder aufkochen lassen und den Safran zugeben. Mit Cayennepfeffer würzen. Je nach Salzgehalt des Meerwassers aus den Muscheln ist salzen eventuell nicht mehr notwendig. Die halb garen Spaghetti dazu geben und unter häufigem Rühren die Pasta fertig garen. Falls die Flüssigkeit nicht reicht, etwas von dem Nudelwasser zugeben (bei mir hat es bisher immer gereicht).

Sind die Spaghetti al dente, das Muschelfleisch, die Tomatenwürfel und die Petersilie untermischen.
Auf Tellern anrichten und mit den ganzen Muscheln garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grundula

Moin Einfach nur genial! Warum kam ich nur nie vorher auf die Idee, Pasta in Muschelfonds zu kochen??? Hatte zwar keine Tomaten mehr, aber ein guter Schluck Sahne anstatt war auch nicht schlecht :-) Grüßle Grundel

23.11.2015 19:23
Antworten
zickentoni

Superlecker! Hatte so etwas in Kroatien gegessen und deshalb nach so einem Rezept gesucht. Habe die Tomaten weggelassen und anstelle von Wein Ouzo verwandt. Ganz großes Kino!!! LG die Zickentoni

30.10.2015 23:22
Antworten
olivinopal

Es hat sehr gut geschmeckt! Anstatt der 3 Tomaten, habe ich 250 gr. Kirschtomaten ungeschält, dazu gegeben. Es war wirklich sehr gut! LG Oliv

19.10.2012 19:17
Antworten
marduk667

Hat super geschmeckt, hab anstatt frische Tomaten pürierte genommen und noch einen Schuss Sahne dazu getan. War der Hammer!

22.10.2010 20:04
Antworten
leu

Hallo Thomas, das Garen der Nudeln in einer Flüssigkeit ähnlich wie beim Risotto ist absolut genial, bei dem Muschelsud kann ich es mir besonders gut vortellen, das Prinzip funktioniert aber auch mit anderen Flüssigkeiten! Grüße von Leu

28.10.2008 10:05
Antworten