Brotspeise
einfach
Fingerfood
Frühstück
kalt
Kinder
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Studentenküche
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Affenspieße

Durchschnittliche Bewertung: 1.21
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.06.2007



Zutaten

für
200 g Frischkäse
3 EL Sahne
½ TL Salz
1 Prise(n) Senf
1 Prise(n) Pfeffer
1 Msp. Safran
1 Eigelb, hart gekochtes (wird durch Sieb gestrichen)
½ TL Tomatenmark
½ TL Paprikapulver
1 Prise(n) Zucker
1 TL Kräuter
1 TL Zitrone(n), (Saft)
Pumpernickel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Frischkäse, Sahne, Salz wird vermischt und in vier Portionen geteilt.
Pumpernickel wird damit bestrichen. Das wird aufeinander gelegt. Anschließend kommt das Ganze 1 Stunde in den Kühlschrank.
Danach wird es in kleine Quadrate geschnitten und wie Schaschlik auf Spieße gesteckt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Es gibt in der DB ja ähnliche Rezepte. Als geübte Köchin kann man sich schon vorstellen, wie das funktioniert. Aber die Anleitung ist wirklich ein Witz. Ich wundere mich auch, dass dieses unvollständige Rezept angenommen wurde.

24.03.2014 18:02
Antworten
yunasama

Wenn ich bedenke, wie kritisch CK mit Rezepten ist, wundert es mich, dass dieses durchgekommen ist... Als permanente Dauerkocherin, die auch Brotaufstriche selbstmacht, kann ich mir denken, dass das Frischkäse-Sahne-Zeug in vier Portionen geteilt wird um dann einzeln je mit Paprikapulver, Tomatenmark, Zitrone und Kräutern gemischt wird, um vier verschiedene Aufstriche zu erhalten, ein Anfängerkoch, der hier seine ersten Rezepte erproben will, ist mit einem sollch viel zu schnell getipseltem Rezept hoffnungslos überfordert...

02.01.2012 17:25
Antworten
Soloman

Ja, was ist mit dem Rest????? So ist dieses Rezept einfach Murks. Keine Punkte, da es keine Minuspunkte gibt.

17.03.2011 21:13
Antworten
tapsy25

hallo was mach ich mit den anderen zutaten???? das eigelb okay durchs sieb durch und dann ???? und den zitronensaft und das paprikapulver???? und und und lese nur die ersten 3 zutaten das mann/frau sie vermischen soll. was ist mit dem rest???? danke für die hilfe tapsy25

20.02.2008 17:59
Antworten
esra4

was ein ulkiger Name, aber vom Geschmack her ganz ok. LG Sabine

04.06.2007 12:29
Antworten