Rhabarberkuchen mit Baiser


Rezept speichern  Speichern

der schnellste der Welt

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (699 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.06.2007 2768 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
100 g Margarine (Halbfett)
75 g Zucker
2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver
300 ml Milch
500 g Rhabarber
etwas Zucker für den Rhabarber
100 g Puderzucker
3 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
2768
Eiweiß
55,99 g
Fett
111,19 g
Kohlenhydr.
377,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Eier trennen. Aus Mehl, Margarine, Zucker, Backpulver sowie Eigelben einen Mürbteig herstellen, kühlen.

In der Zwischenzeit den Rhabarber abziehen, in kleine Stücke schneiden und zuckern.

Aus dem Puddingpulver und der Milch einen Pudding kochen, (man kann nach Belieben auch das Rhabarberwasser mit verwenden! Es sollte aber nicht mehr als 300 ml verwendet werden) und die Rhabarberstückchen unterrühren. Die Masse in die mit dem Teig vorbereitete Springform füllen und 20 min bei 180 °C backen.

Nun das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen und auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Nun den gesamten Kuchen nochmals ca. 25 min. bei 160 °C fertig backen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NSt1992

Hey, also der Kuchen ist total lecker. Der Eischnee hält super und der Boden ist toll. Leider fällt bei mir der Rhabarber nur immer so zusammen. Dadurch bleibt der Kuchen etwas flach. Eventuell ist es sinnvoll mehr Rhabarber zu nehmen. Lg

22.07.2021 15:25
Antworten
Fischi90

Hallo, muss man den Rhabarber kochen oder wird er beim backen weich ?

30.06.2021 10:35
Antworten
Hobbybäckerin2711

Kommt drauf an, wie man ihn schneidet. Wenn man ihn in kleine dünne Stäbchen schneidet, wird er problemlos beim Backen weich.

30.06.2021 13:16
Antworten
Blaubeermuffin348

Nachdem ich letztes Jahr am Baiser kläglich gescheitert bin (er war total flüssig, weil ich beim Zucker rein geben zu schnell weil ungeduldig war), ich aber Rhabarber total lecker finde, bekam dieser Kuchen dieses Jahr eine zweite Chance. Und was soll ich sagen: Meeeeeega 🥰 Ich hab mit 1,5 Kilo Rhabarber und der doppelten Menge Teig und Pudding ein Blech gebacken und es war sooooooo lecker!

26.06.2021 19:23
Antworten
zwiebelkoch1402

Sehr lecker. Rhabarber muss nicht vorgekocht werden! Dadurch sehr schnell zubereitet!

20.06.2021 15:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Birgit, Dein Kuchen ist superschnell gemacht u. total leeeeeeeeeecker u. er sollte eigentlich noch für Morgen reichen.Das hat er nicht, alles aufgefuttert. Den werd ich am Samstag gleich nochmal backen,ist genug Rhabarber im Garten. Danke für's Rezept u. liebe Grüße Hasi57

22.05.2008 15:39
Antworten
Briadal

Birgit, dein Kuchen ist wahnsinnig lecker! Hab die Milch durch Apfelsaftschorle ersetzt, schmeckt dadurch etwas säuerlicher.

17.05.2008 13:24
Antworten
SylkeVHT

Liebe Birgit dein Rezept lecker schnell zubereitet und das Baiser,an das ich mich nicht so richtig getraut habe, ist ein Traum. Du hast mir das Pfingstwochenende gerettet. Meine Familie war begeistert und es gab viel Lob :-). Vielen Dank liebe Grüße Sylke

12.05.2008 09:51
Antworten
sb15566

Hallo Birgit, das ist ein total leckerer Kuchen. Selbst meine Tochter, die erst keinen Rhabarberkuchen wollte, konnte nicht wiederstehen. Habe mir das Rezept ausgedruckt, damit ich es zur nächsten Rhabarbersaison nicht erst suchen muß. Liebe Grüße von Silke.

12.06.2007 15:05
Antworten
Asslan4712

Einfach lecker!!!! Bekomme nicht genug.L.g.Ramona

01.05.2017 16:22
Antworten