Heilig - Abend - Gebäck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 55 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 02.06.2007 7346 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
250 g Butter
100 g Zucker
4 Eigelb
450 g Marmelade (Himbeere) zum Bestreichen
4 Eiweiß
200 g Zucker
200 g Nüsse, gemahlene

Nährwerte pro Portion

kcal
7346
Eiweiß
102,38 g
Fett
364,25 g
Kohlenhydr.
909,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Mehl auf ein Backbrett sieben. 100 g Zucker darauf streuen. Die Butter in Flöckchen dazu schneiden. In die Mitte eine Mulde drücken und das Eigelb hinein geben. Alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. Ca 1 Std. kühl stellen.

Den Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen und auf ein vorbereitetes Backblech legen. Ein Glas Himbeermarmelade darauf verteilen.
Das Eiweiß zu steifen Schnee schlagen, den Zucker einrieseln lassen und die gemahlenen Nüsse unterheben. Die Masse auf den Boden streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 30 Minuten backen.

Den noch warmen Kuchen in ca. 6 cm lange und 2 cm breite Streifen schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anja1266

Ich bin immer wieder begeistert, wir schneiden keine Streifen sondern stechen einen Teil mit Weihnachtsmotiv-Keksausstecher aus, dann ist ein wenig mehr Weihnachtlich😇😊

22.12.2021 21:34
Antworten
Spätzchen76

Alle Jahre wieder. Ich komme zu Weihnachten an diesem Rezept nicht vorbei. Genau nach Beschreibung, ohne Abänderung der Zutaten oder Mengenangaben. Immer wieder gut. Danke für das tolle Rezept. Bitte mehr davon.

19.12.2021 13:19
Antworten
SabrinaW1985

Ich liebe dieses Rezept, es ist schon ein Ritual an in der Weihnachtszeit diese zu backen. Sie halten sehr lange frisch. Als Tipp für alle denen es nicht weihnachtlich genug ist, versucht es mal mit orangenmarmelade, die leicht herbe Marmelade passt super zu der süße.

11.12.2021 10:13
Antworten
Hobbybäckerin2711

An Weihnachten habe ich die Baisermasse mit Haselnüssen gemacht und noch etwas Zimt und eine Prise Nelken reingemacht, das war sehr lecker. Jetzt habe ich anstatt Nüsse Kokosflocken genommen, weil ich die noch da hatte. Probiert das mal, schmeckt ebenso gut!

07.02.2021 18:09
Antworten
Hobbybäckerin2711

Wir haben das als Kuchen gegessen, nach 3 Tagen war alles weg.

30.12.2020 11:19
Antworten
indus

Sehr gut, kann ich da nur sagen! Sehr lecker und schnell gemacht. Und gerade zu Weihnachten, wenn man Zimt und Schokolade schon nicht mehr riechen kann, ist der liebliche Himbeer-Geschmack eine schöne Abwechslung. Besten Dank, für dieses schöne Rezept!

29.11.2012 11:09
Antworten
Ethienne

Hab die "Riesenkekse" wie meine Kollegin sie heute nannte ebenfalls ausprobiert. Schmecken gut, Rezept kann empfohlen werden. Aber der weihnachtliche Touch fehlt etwas... Die Kekse bzw. der Kuchen kann auch gut außerhalb der Weihnachtszeit gebacken werden.

19.11.2012 18:20
Antworten
Claudipüppi

Ich habe dieses Gebäck heute gebacken. Bei uns gibt es das ganze Jahr über selbstgebackene Kekse, deshalb habe ich mich von dem Namen erst gar nicht irritieren lassen. Also: die schmecken auch im Februar perfekt. Ich habe mich genau an's Rezept gehalten, absolut empfehlenswert. Geht auch ziemlich schnell, da die dämliche Ausstecherei, bzw. Formerei wegfällt. Danke für's Rezept!

04.02.2012 16:37
Antworten
Claudipüppi

Hallo, ich habe eine Frage zu dem Rezept: Wie lange halten sich die Schnitten denn? Ich würde gerne kleinere Schnitten als "Kekse" machen. Halten die sich denn ein paar Tage? LG, Claudia

21.01.2012 19:53
Antworten
schokoaffe

Wir haben diese Schnitten heute abend gebacken und sie sind sehr lecker! Danke für das schöne Rezept. Mal eine andere Art von Weihnachtsgebäck :-)

12.12.2011 22:11
Antworten