Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Vegan
Winter
Braten
Snack
Herbst
Vollwert
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Grünkern-Gemüse-Bratlinge mit Zwetschgen-Ingwer-Sauce

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.38
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.05.2007 318 kcal



Zutaten

für
300 g Wurzelgemüse (Zwiebel, Möhre, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinake), fein gewürfelt
2 EL Öl
150 g Grünkern, grob geschrotet
300 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
2 EL Sojamehl
4 EL Wasser
Salz und Pfeffer
Muskat

Für die Sauce:

½ Zwiebel(n), fein gewürfelt
500 g Zwetschgen (TK), geviertelt
30 g Ingwer, fein gehackt
1 EL Öl
1 Gewürznelke(n)
2 EL Portwein
1 EL Ahornsirup
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
318
Eiweiß
7,01 g
Fett
8,35 g
Kohlenhydr.
51,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Wurzelgemüse in Öl dünsten. Ein wenig Gemüsebrühe zugeben und zugedeckt bissfest dünsten.

Grünkern, Gemüsebrühe und Lorbeerblatt aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, dann ca. 30 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Lorbeerblatt entfernen.

Grünkern und Gemüse vermischen. Sojamehl mit Wasser anrühren und unter die Masse rühren.
Bratlinge formen und in heißem Öl von beiden Seiten anbraten.

Für die Sauce die Zwiebel in Öl dünsten. Zwetschgen zugeben und kurz anschwitzen. Ingwer, Nelke, Portwein und Ahornsirup zugeben und zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Nelke entfernen und pürieren. Abschmecken und kurz erhitzen. Zu den Bratlingen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aleee

Ich habe das Rezept heute Mittag ausprobiert, als Test für morgen, da ich es Gästen auftischen will. Eigentlich sind sie sehr gut, ich habe heute nur ein bisschen viel Salz reingegeben und die Bratlinge zu gross gemacht, dann wurden sie mir auch noch ein bisschen schwarz, aber ich konnte sie noch gut essen. Ich werde sie also morgen flacher und kleiner machen und bin überzeugt, dass das dann ganz gut heraus kommt.

12.06.2015 12:54
Antworten
jazzblue

Die Bratlinge sind sehr lecker und locker, habe geraspelte Möhren verwendet. Statt der Pflaumensauce habe ich eine Kräuter-Schmand-Creme dazu gegessen. Liebe Grüße, jazzblue

30.12.2014 11:02
Antworten
RChris78

Ein sehr gutes Essen! Ich hatte noch Kartoffeln dazu. Die Bratlinge musste ich aber ein wenig mit Mehl und Vollkornbrösel andicken, damit es eine formbare Masse wurde. Außerdem habe ich das gedünstete Gemüse püriert, bevor ich es zum Grünkern gegeben habe. Die Soße war sehr interessant und ist eine gute Zwetschgen-Resteverwertung. Mit Salz und Pfeffer habe ich die Soße nachgewürzt. Ich habe übrigens meine Zwetschgen aus dem Glas genommen, dafür den Ahornsirup weggelassen. Bild folgt... LG Christine

27.09.2014 20:02
Antworten