Asien
China
einfach
fettarm
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chow Mein mit 5 verschiedenen Gemüsen

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.05.2007



Zutaten

für
1 Möhre(n)
1 kleine Zucchini
100 g Bohnen, grüne
150 g Bambussprosse(n), abgetropft
200 g Sojasprossen oder Mungsprossen
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, daumendick
1 Chilischote(n), ohne Kerne
3 EL Öl
Sojasauce
Sauce, asiatische
Chinakohl, eingelegter oder Senfgrün
150 g chinesische Eiernudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse in Streifen schneiden (ca. 1/2 Fingerlänge). Die Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden, Knoblauch und Ingwer in kleine Stücke schneiden, Chili von Kernen befreien und in sehr feine Längsstreifen schneiden.

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili im Wok anbraten, Möhren, Zucchini, grüne Bohnen und Bambussprossen dazu geben. Mit Sojasoße ablöschen. Bei dunkler Sojasoße ist etwas weniger nötig, als bei heller. Das Gemüse bissfest garen, hin und wieder umrühren, evtl. einen Deckel auflegen. Zum Ende der Garzeit die Soja- oder Mungsprösslinge, sowie die gekochten Nudeln dazu geben und das Ganze durchziehen lassen. Evtl. noch einmal mit Sojasoße abschmecken.

Serviert wird das Gericht mit einer asiatischen Soße und dem Chinakohl oder Senfgrün (gibt es in kleinen Dosen im Asialaden). Salz sollte nicht nötig sein, da genug Sojasoße verwendet wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Escaldei

Bei uns gab's heute Chow Mein mit 5 1/2 verschiedenen Gemüsen: Zucchini, rote Paprika, Champinons, Möhre, Frühlingszwiebel und eine handvoll Bambussprossen (das ist das 1/2 Gemüse)..... Ich hab' die doppelte Menge genommen - und hab' auch ungefähr doppelt so lange gebraucht. Aber das Gemüseschnipseln macht ja Spass und ich finde einfach entspannend. Ich hab' Sesamöl benutzt und das ganze hat wirklich prima geschmeckt.

09.03.2011 20:54
Antworten
BrettenerHundle

habe noch Rührei und Hähnchen hinzugefügt. Sehr lecker! von mir gibts 4 Sterne!

14.03.2010 12:56
Antworten
björk

Hey, danke für die schönen Fotos!

11.09.2010 11:38
Antworten
Exuna

Hallo, heute gab es bei mir zu Hause dein Gericht und ich muss sagen, es war sehr gut. Das mit dem vielen unterschiedlichen Gemüse fand ich besonders gut. Habe es aber mit Dinkelspaghetti zubereitet ( war dann auch vegan). Hat dem Ganzen noch einen besonderen Geschmack gegeben. Könnte man evtl. noch durch ein paar Gewürze aufpeppen, war so aber auch sehr lecker. Drum gibts 4* und Bilder von mir! LG von Exuna

30.10.2009 15:08
Antworten
björk

Na ja, ich schrieb ja auch mit Senfkohl und asiatischer Soße servieren. das ist dann der "Pep".

08.02.2009 02:17
Antworten
JuanaLaLoca

Hallo! Das Chow Mein gab es heute bei uns als Abendessen. Die Menge hat locker für 3 Personen gereicht. Statt Eiernudeln habe ich eifreie asiatische Nudeln verwendet, damit es auch wirklich vegan wurde. Dazu gab es eingelegten Senfkohl. Das Gericht war nicht schlecht, aber es fehlte ein bisschen der "Pep". Mit "Sweet-Chili-Sauce" war es dann richtig für unseren Geschmack. LG Juana

03.02.2009 21:55
Antworten