Vanilleeis mit süßen roten Bohnen und grüner Teesauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 11.12.2018



Zutaten

für
150 ml Sahne
150 ml Milch
4 Eigelb
100 g Zucker
½ Vanilleschote(n)
200 ml Milch
2 EL Zucker
½ Vanilleschote(n)
1 Ei(er)
1 TL Puddingpulver, Vanille
1 TL Tee - Pulver, (Grüner Tee)
1 TL Wasser
100 g Bohnen, gesüßte rote
1 Prise(n) Salz
50 ml Wasser

Für die Garnitur:

Minze
Physalis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Sahne, Milch, ausgekratzte Vanilleschote mit Mark und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Eigelb vom Eiklar trennen, Eigelb cremig schlagen. Eigelbmasse in den Topf geben und zur Rose (sämig) binden. Etwas abkühlen lassen und die Schote heraus nehmen. Masse in der Eismaschine frieren. Wer keine Eismaschine hat, kann das Eis auch im Eisfach in einer Metallschüssel frieren. Hierbei muss man alle 20 Minuten mit einem Schneebesen umrühren.

Das Mark der anderen Vanilleschote heraus schaben. Beides mit 150 ml Milch und dem Zucker in einen Topf geben. Diesen zum Kochen bringen, Puddingpulver mit der restlichen Milch und dem Ei glatt rühren. Damit die kochende Flüssigkeit abbinden und verrühren.
Teepulver mit etwas Wasser glatt rühren und damit die Sauce würzen.

Die Bohnen mit etwas Wasser und einer Prise Salz erhitzen. Die Bohnenmasse sollte nicht zu fest sein. Kühl stellen, aber ca. eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen.

Beim Anrichten mit den roten Bohnen beginnen, d.h. davon einen Esslöffel in die Mitte des Tellers geben, eine Kugel Vanilleeis darauf setzen die grüne Teesauce darüber geben.
Evt. mit Minze und einer Physalis garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

iloveAB

So gestern habe ich das Vanilleeis ausprobiert aber ohne die Bohnen und die Sauce. Das Video war mir eine super Hilfe besonders als es darum ging das Eis zur "Rose" abzubinden. Generell mag ich die Videos wenn da alles Schritt für Schritt gezeigt wird. War nur über die Menge enttäuscht die dabei raus kam :-( Hab dann halt noch ein Schoko-Chilli Eis gemacht :-) dann hat das von der Menge her wieder gepasst für mein Abendessen morgen. Aber vom Geschmack her war das Weltklasse - werde aber nächstes Mal etwas weniger Zucker benutzen das war mir dann zu süss. Hoffe meine Gäste morgen werden genauso begeistert sein. Also perfekte 5 Sternchen und Daumen hoch für das super Chefkoch Team :-)

23.03.2012 12:38
Antworten
Kleinewaage79

Das ist unglaublich lecker!!!! Mal etwas ganz anderes mit diesen Bohnen und es kam super gut an!!! Viele Grüße Melanie

16.07.2007 09:14
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Mampfi und stanze! Die süßen roten Bohnen sehen Kidneybohnen nicht unähnlich, allerdings sind sie vielleicht halb so groß und nennen sich auch Adzuki-Bohnen. Sie heißen "süße" rote Bohnen, weil sie tatsächlich sehr stark gezuckert sind. Es gibt auch eine rote Bohnen-Paste, die in Japan und China wohl gerne, ähnlich wie eine Marmelade, als Füllung in Kuchen oder auch zu Pudding und anderen Desserts gegessen wird. Ihr findet Sie in Deutschland jedenfalls im Asialaden. Und wenn Ihr wissen wollt, wie das Dessert hergestellt wird, kleiner Tipp: Das Video ist für alle kostenlos! ;o) Viel Spaß dabei, Viele Grüße, Mandy Scheffel / Chefkoch.de

01.06.2007 17:24
Antworten
stanze

mich würde auch interessieren was süße Bohnen sind und wo man die bekommt. Das Rezept hört sich sehr interessant an... lg Stanze

01.06.2007 17:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Rote süße Bohnen? ist das was feröstliches? noch nie gesehen oder gehört - aber das Rezept hört sich wirklich edel an... G.M.

01.06.2007 14:18
Antworten