Hummercurry mit Paprikaschote


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.08.2002



Zutaten

für
2 Hummerschwänze, roh
1 EL Öl
2 EL Currypaste, rot
2 Stängel Zitronengras, feingehackt (nur die weißen Teile)
1 Paprikaschote(n), rot, grobgehackt
250 ml Kokosmilch
6 Dattel(n), chinesische, getrocknet
1 EL Fischsauce
2 TL Zucker, braun
1 TL Limettenschale, frisch abgerieben
25 g Koriandergrün, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch aus den Hummerschwänzen lösen und in 2 cm große Stücke schneiden.

Das Öl im Wok erhitzen, Currypaste und Zitronengras hinzufügen und 1 Min. bei mittlerer Hitze rühren. Hummerstücke zugeben und 3 Min. braten, bis sie goldbraun sind. Auf einem Teller beiseite stellen.

Die Paprikastücke in den Wok geben und 30 Sekunden anbraten. Kokosmilch und Datteln zugeben, alles zum Kochen bringen und 5 Min. garen, bis die Datteln dick sind, dann Fischsauce, Zucker und Limettenschale zugeben.

Jetzt das Hummerfleisch wieder zugeben und nochmals kurz erhitzen. Die Korianderblätter zum Garnieren nehmen und das Hummercurry mit Reis servieren.

Tipp: Hummerfleisch rasch bei starker Hitze braten und nicht zu lange garen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sheygetz

Ich kenne das Rezept aus einem Kochbuch und habe es schon ein paar Mal zubereitet. Chinesische Datteln sind nicht zu vergleichen mit den klebrig-süßen Dingern, die wir hier speziell vor Weihnachten im Supermarkt finden. Als Ersatz am besten getrocknete Feigen nehmen und recht fein würfeln. Ich nehme davon 2 Stück für 2 Personen. Statt Hummer tun es auch Garnelen, die ich persönlich längs halbiere und wirklich nur sehr kurz und scharf anbrate. (Den Unterschied zum Hummer schmeckt garantiert niemand nach dem Kochen.) Ich nehme 250 g für 2 Personen, alle anderen Mengen lasse ich so, wie sie hier stehen.

19.04.2018 14:23
Antworten
Tukanmania

Hallo Laxmy, das Rezept steht ja schon lange drin, allerdings habe ich es gerade erst gefunden - dann gleich ausprobiert und wir waren absolut begeistert!!! Ich musste es etwas abwandeln, da wir keine Datteln mögen, und ich habe noch eine komplette Packung Wok-Gemüse dazu gegeben. Es war perfekt, ich habe schon lange nicht mehr so lecker gegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept!!! Tukanmania

06.02.2009 11:00
Antworten
fine

Hallo Laxmy! Da ich immer noch ein Exemplar dieser tiefgefrorenen "Möchtegernhummer" ;-) im Gefrierfach hatte, habe ich ihn nach Deinem Rezept gestern abend damit gebruzzelt. Köstlich war es!! Dankeschön und liebe grüsse, fine

16.12.2004 17:03
Antworten