Vegetarisch
Backen
Kuchen
Snack
Tarte
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Blechkuchen mit Lauch

glutenfrei + eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 28.05.2007



Zutaten

für
450 g Mais, gemahlen
1 Tüte/n Hefe (Trockenhefe)
500 ml Wasser, 450-500 ml
5 EL Olivenöl
1 TL Salz und Zucker
1,2 kg Lauch, ca.
2 EL Senfkörner
Muskat, gerieben
5 Körner Pfeffer, gemörsert
2 EL Hefe - Flocken
1 Prise(n) Zucker
200 g süße Sahne +
2 EL Quark 0,5 % +
100 ml Milch ODER
400 ml saure Sahne
100 g Käse, Gouda geraspelt
100 g Käse, Gouda, mittelalt, geraspelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Min. Gesamtzeit ca. 50 Min.
Mais mit Trockenhefe, Salz und Zucker vermischen und mit Wasser gut verrühren lassen, dann erst das Öl zugeben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und ca. 40-60 min bei warmer Zimmertemperatur stehen lassen, bei dieser eher Rührteig ähnliche Masse ist das Gehen nicht so enorm, falls überhaupt.
Lauch, auch das Grüne, in ca 2-3 cm breite Ringe schneiden, in kochendem Wasser 2-10 min blanchieren/ kochen lassen. Abgießen, mit Senfkörnern mischen, Muskatnuss, Pfeffer, Hefeflocken und Zucker abschmecken, ( auch hier wäre Salz angebracht ).
Süße Sahne, Quark & Milch mit geraspeltem Gouda vermischen und unter den Lauch mischen, oder eben die saure Sahne nehmen + mit dem Gouda vermischen.
Die Masse auf dem Teig verteilen und mit den 100 g mittelaltem Gouda bestreuen.
In den kalten Backofen bei 140°C Umluft ca. 40 min backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Pikant würzige Flocken, zur täglichen Nahrungsaufwertung mit B- Vitaminen u Mineralstoffen, erhältlich in Reformhäser und oder Reformabteilungen, und auch in etliche Bio-Läden. Mit freundlichen Grüßen Hans

21.08.2016 09:12
Antworten
Flexi_Eve

Ich wollte fragen was Hefe Flocken sind? Mir ist das nicht geläufig, aber ich möchte das Rezept sehr gern ausprobieren :)

17.08.2016 21:14
Antworten
Hans60

Hallo Claudia Bitte beim Kauf einer Getreidemühle, drauf achten, dass diese auch für Mais geeignet ist, muss bei der Gerätebeschreibung dabei stehen... Mit freundlichen Grüßen Hans

13.09.2007 09:08
Antworten
ClaudiaM

Vielen Dank, werd's einfach mal versuchen und mich dann wieder melden. Die Getreidemühle steht bei mir schon seit einiger Zeit auf der Wunschliste :-) Liebe Grüsse Claudia

06.06.2007 12:48
Antworten
Hans60

Hallo Claudia Bitte bedenke Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack). Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet, kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben. Mit freundlichen Grüßen Hans PS, spielt keine Rolle wie fein oder grob der Mais gem wurde

06.06.2007 12:41
Antworten
ClaudiaM

Hallo Hans60 Ich habe eine Frage zum gemahlenen Mais. Kann ich da Polenta-Mais (fein gemahlen) nehmen oder ist das noch zu grob ? Würde das Rezept gerne ausprobieren, hab vom Bild alleine schon Hunger bekommen :-) Vielen Dank Claudia

06.06.2007 11:44
Antworten