Orangentörtchen aus Prag


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 28.05.2007



Zutaten

für
2 Orange(n)
6 Ei(er)
250 g Zucker
250 g Mandel(n), gemahlene
1 TL Backpulver
Butter für die Muffinform

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Orangen sorgfältig waschen und 90 Minuten in siedendem Wasser kochen lassen. Nach dem Kochen die Orangen aus dem Wasser herausnehmen und warten, bis sie abkühlen. Die Orangen werden dann halbiert und mitsamt der weichen Schale in einer Schüssel zermixt. Danach Eier, Zucker, Mandeln und Backpulver hinzugeben. Den Teig in Muffinförmchen gießen.
Wichtig: Die Förmchen vorher mit Butter ausfetten und kleine Kreise aus Backpapier für den Boden basteln.

Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xMartinax

TIPP: versucht mal die ganze Packung Backpulver zu verwenden. Es entstehen keine Törtchen, sondern Muffins die sehr locker und fluffig sind.

23.02.2016 20:44
Antworten
xMartinax

Stimmt, liebe Mauti. Habe es vor ein paar Jahren (das Rezept ist auch schon etwas älter) atlertümlicher gemacht. Heutzutage kann man Muffinpapier mühelos auftreiben.

23.02.2016 20:43
Antworten
Mauti

Die Mandeln enthalten genug Fett, da braucht es keine Margarine oder Butter.

08.05.2015 19:13
Antworten
xMartinax

Danke für dein Feedback, liebe Maikoch. Super, dass es dir/euch schmeckt :-)

23.02.2016 20:40
Antworten
Maikoch

Ein sehr leckeres und originelles Rezept und dazu noch einfach und schnell zu backen. Durch die Orangen bekommen die Törtchen eine interessante leicht bittere Note. Da das Rezept ohne Fett auskommt, schmeckt ist es angenehm leicht. Ich find`s prima und habe die Törtchen heute mit und ohne Zugabe von Schokoladenstückchen gebacken. Die Törtchen habe ich schon bei einer Freundin gegessen, die immer wieder gebeten wird ihre leckeren Orangentörtchen zu backen.

08.02.2014 22:22
Antworten
xMartinax

Hallo pink_kristina, danke für dein Kommentar. Super, dass du auch eigene Kreationen aus diesem Rezept machst. Ich habe auch noch einen Tipp. Wenn du mehr Backpulver hinzu gibst, gehen die Törtchen mehr in die Höhe und werden schön fluffig. Mit einer ganzen Packung kann man also auch nichts falsch machen. Alles Liebe und danke nochmal für deinen Vorschlag.

02.10.2011 21:17
Antworten
pink_kristina

Das noch niemand dieses wunderbare Rezept kommentiert hat! Sehr, sehr lecker! Durch die Orangenschale wird das ganze ziemlich herb, aber gleichzeitig total fruchtig. Ich wollte zuerst nur das halbe Rezept machen und habe die Orange wie angegeben gekocht, mich aber später entschlossen, doch noch eine zweite zu verwenden, und diese aus Zeitspargründen halbiert und 5 Min. in die Mikrowelle gegeben. Hat astrein geklappt. Die Schale der Orange aus der Mikrowelle war geringfügig zäher, aber nach dem pürieren war kein Unterschied zu merken. Dann habe ich den Teig doch halbiert, und in die eine Hälfte grob gehackte dunkle Kuvertüre gegeben (für zum gleich auf die Hand essen), die andere Hälfte so gelassen und abends als Dessert mit aufgeschlagener dunkler Ganache serviert. Die Gäste waren begeistert! Das mache ich sicher nochmal - evtl. auch mit Limetten und Zuckerrohrschnaps, nachher etwas braunen Zucker drüber, als gebackener Caipi! Oder Zitronen, ach, es gibt so viel zu backen und so wenig Zeit...

03.08.2011 18:36
Antworten