Gemüse
Hauptspeise
Rind
Halloween
Party
Schnell
einfach
Winter
Schmoren
Eintopf
Herbst
Mittlerer- und Naher Osten

Rezept speichern  Speichern

Orientalisches Kürbisragout

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.05.2007 467 kcal



Zutaten

für
450 g Spinat, TK
700 g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
100 g Aprikose(n), getrocknete
½ Bund Petersilie, glatte
2 EL Öl
300 g Hackfleisch vom Rind
1 TL Zimt
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
200 g Chili - Tomaten - Brotaufstrich

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Spinat auftauen lassen. Kürbis (eventuell vorher von der Schale befreien) in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Aprikosen halbieren, Petersilie fein hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, das Hackfleisch darin anbraten und anschließend wieder heraus nehmen. Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und 5 Minuten braten. Dann das Hackfleisch wieder zugeben, 100 ml Wasser angießen und mit Zimt und Kreuzkümmel würzen. Das Ganze 10 Minuten im geschlossenen Topf garen. Zum Schluss den Spinat und den Tomaten-Chili-Brotaufstrich unterheben und kurz erhitzen.

Mit Petersilie bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch-Löffelchen

Jetzt habe ich dieses Gericht schon so oft gekocht und es war jedesmal sooo herrlich, dass ich unbedingt einem Kommentar schreibeen muss. Ein schnelles, herrliches, unglaublich schmackhaftes und wirklich sehr sehr empfehlenswertes Gericht! Wir verändern nix, es ist toll so wie es ist! Vielen Dank dafür!! Kochlöffelchen

15.10.2014 15:11
Antworten
Koch-Löffelchen

Hallo Culinaryfairy, mhhhhhhh, was für ein herrliches Rezept! Wir haben es so nachgekocht, wie es im Rezept stand (nur Petersil war keiner da, also eben ohne und wir haben frischen Spinat, etwas blanchiert, genommen) und auch unsere "Kürbishasser" haben kräftig zugelangt. Wir hatten Soja-Joghurt und türkisches Brot dazu. Ein köstliches und leichtes Essen, das nicht zu lange dauert und extrem köstlich ist!! Vielen Dank für das Rezept und 5 * von mir!! LG Koch-Löffelchen

21.10.2011 21:47
Antworten
honeybunny16

Hallo! Habe das Rezept letztens nachgekocht, weil ich es einfach so interessant fand. Es steht leider nicht dabei, wann die Aprikosen dazu kommen. Ich hab sie mit dem Spinat dazugegeben. Ich fand allerdings, dass sie nicht so gut dazu passen. Beim Gewürz war ich etwas vorsichtiger und habe die halbe Menge genommen. Ich fand auch, es hat gereicht. Ich fand es geschmacklich ganz ok, wird aber nicht mein Lieblingsgericht. LG, honeybunny

13.12.2007 08:05
Antworten