Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Bremer Klaben


Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsgebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.12.2007



Zutaten

für
700 g Rosinen
80 g Zitronat
40 g Orangeat
60 g Mandel(n), gehackte
3 cl Rum
1 kg Mehl
400 g Butter, weiche
300 ml Milch, lauwarme
80 g Hefe
80 g Zucker
½ TL Salz
1 Zitrone(n), unbehandelte, die abgeriebene Schale davon
½ TL Kardamom, gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 13 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Am Vortag Rosinen waschen, gut abtropfen lassen, mit fein gewürfeltem Zitronat, Orangeat und gehackten Mandeln in einer Schüssel mischen, mit Rum beträufeln und zugedeckt stehen lassen.

Am nächsten Tag Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Butter, Salz, Zitronenschale und Kardamom für den Hefeteig in eine große Rührschüssel geben und mit den Knethaken in 5 Min. zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Den Backofen 5 Min. auf 50°C vorheizen. Dann ausschalten und den zugedeckten Teig ca. 20 - 30 Min. im Backofen aufgehen lassen.

Anschließend kurz durchkneten und die mit Rum befeuchteten Trockenfrüchte einarbeiten.
Den Teig in zwei Teile teilen und beide Teile zu Klaben (Laiben) formen oder in eine große gefettete Kastenform geben. Zugedeckt noch einmal ca. 1 Stunde gehen lassen

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C bis 190°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°C bis 180°C) auf der 1. Schiene von unten ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe machen).

Danach die Backofentür öffnen und den Klaben halbwegs auskühlen lassen. Dann auf einem Gitter restlos auskühlen und zum Schluss in ein Tuch gewickelt mindestens 4 Tage bis zum Verzehr ruhen lassen (je länger, desto reifer).

Ist sogar bis Ostern haltbar.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maaco022

Super leckerer Bremer Klaben, besser als von den ortsansässigen Bäckern! Habe ihn dies Jahr erstmalig selbst gebacken und verschiedene Rezepte ausprobiert. Dies hier ist unkompliziert und gelingsicher. Als kleine Abwandlung hab ich mir notiert: 1 ganzer TL Kardamom, 100 g Mandeln, 100 g Hefe, 4 cl Rum, zusätzlich etwas Vanillepaste oder -mark. Statt in Tücher werden die Klaben bei mir in Alufolie gewickelt und mindestens 8 Tage ruhen gelassen, besser 14 Tage.

12.12.2019 11:57
Antworten
docass

Hurra, der Klaben schmeckt genauso wie ich ihn aus meiner Kindheit von Oma gebacken kenne, danke für dieses Rezept

20.11.2019 07:41
Antworten
Rezeptmaus

Tolles Rezept 😊. Danke

08.09.2019 16:24
Antworten
kasimir06

Da ich meine Reste von Rosinen loswerden wollte, habe ich nach Weihnachten den Klaben gebacken. Der Geschmack war wirklich lecker, aber ich persönlich finde nach einer Woche wird er schon leicht trocken. Die Backzeit habe ich auch gekürzt. Werde ich bestimmt wieder backen. Danke fürs Rezept Kasimir

13.03.2010 13:38
Antworten
bbkitty

Danke für das tolle Rezept. Ich habe Klaben früher immer bei meiner Bremer Oma gegessen. Heute kennt ihn ja kaum noch einer, und wenn, dann nur regional. Ich habe dein Rezept heute ausprobiert. Es ist sehr gut geworden, wenn auch ziemlich aufwendig. Vielleicht brauche ich auch nur mehr Routine im Umgang mit Hefeteig. Bin mal gespannt, wie der Klaben schmeckt. Im Moment liegt er in der Küche und lacht mich an, hoffentlich könne wir uns alle noch ein paar Tage beherrschen. Danke nochmals!

10.12.2008 16:23
Antworten