Hauptspeise
Fisch
Grillen

Rezept speichern  Speichern

Gegrillte Lachssteaks

Durchschnittliche Bewertung: 3.39
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 27.05.2007



Zutaten

für
4 Port. Lachssteak(s) à 200 g

Für die Marinade:

100 ml Öl
100 ml Weißwein, trocken
1 EL Sirup (Melasse)
1 EL Zucker, braun
1 EL Sojasauce
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 Prise(n) Lebkuchengewürz
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone(n) (Bio), in Spalten geschnitten, zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Öl, Wein, Melasse, Zucker, Sojasauce, Knoblauch und Lebkuchengewürz in eine große flache Form geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Lachssteaks unter fließendem kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. In die Form geben und gründlich in der Marinade wenden. Mit Frischhaltefolie abgedeckt mindestens 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Die Steaks abtropfen lassen, die Marinade aufbewahren.

Die Steaks über starker Glut 10 Minuten unter häufigem Wenden grillen, bis sie gar sind; dabei regelmäßig mit der Marinade bepinseln. Nach etwa der Hälfte der Garzeit die Zitronenspalten ebenfalls auf den Grill legen und 4-5 Minuten unter einmaligem Wenden grillen.

Die Lachssteaks auf einem grünen Salatbett anrichten und mit den Zitronenspalten garniert sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

freesien

Statt Wein hab ich etwas Apfelessig genommen. Honig statt Melasse. Ich hab die Steaks in der Grillpfanne gebraten. Es hat uns sehr gut geschmeckt.

14.04.2019 12:02
Antworten
Capsicum

Melasse ist ein echter Geheimtipp, bekommt man in der Apotheke.

01.05.2015 12:36
Antworten
eflip

Die Marinade ist supertoll, ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Wird mit Sicherheit noch oft wiederholt, auch mit Thunfisch. Besten Dank für das tolle Rezept!!

13.07.2010 12:29
Antworten
Kirmeskind

Ich finde das Rezept sehr gut. Ich habe es auch schon mit Tunfisch ausprobiert und finde die Marinade einfach saulecker. 4 Sterne von mir.

07.04.2009 11:50
Antworten
Krümelita

Hallo, also ich fand das Rezept toll! Allerdings habe ich Tunfisch genommen, weil ich keine Lachssteaks bekommen konnte. Es war superlecker! Auf jeden Fall gehört diese Marinade ab jetzt zu meinen Favoriten beim Grillen. Grüße Krümelita

28.06.2008 11:15
Antworten
Fischli1221

Spräche denn was dagegen, je ein Lachssteak zusammen mit etwas Marinade in Alufolie zu wickeln und dann auf den Grill zu legen? Was meint ihr?

13.06.2008 12:17
Antworten
MartininColorado

Ich kann bestaetigen dass die Grillzeit viel zu lange ist. Die Marinade ist allerdings prima. Ich habe statt Weisswein Japanischen Sake verwendet. Ich grille meist mit einem Mikrowellengeraet: ein beschichteter Klappgrill der 3 Minuten aufgeheizt wird, dann Fisch rein, nochmal 2-3 Minuten: perfekt. (Handelsname: micro grill) Fuer einen echten Grill wuerde ich diese Kaefighalter in Fischform empfehlen.

12.06.2008 18:11
Antworten
andi25

Hallo, Ich weiß nicht wie du grillst aber so ist das Rezept nicht zu gebrauchen. Ich versuche jedes rezept was ich teste immer 1:1 das erste mal und ich muß sagen 1 Stern Mangelhaft. Der Lachs (natürlich frischer) ist durch das häufie wenden zerfallen, und die Zeit 10 Minuten war zu lange, was noch überig war war furz trocken. Die Zitronenscheiben waren nach 4 Minuten trocken Zitronenscheiben. Werde das heute durch Indirektes Grillen versuchen und wie beim Rind von jeder Seite 3 Minuten unter einmaligem Wenden. Die Zitronen scheibe von jeder seite max 30 Sekunden angerillen, mehr als die Warm werden und den Rost abdruck bekommen ist das sowiso nicht.

12.06.2008 12:14
Antworten