Schlehenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckerer Kuchen mit Schlehenmus

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.05.2007



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Ei(er)
50 g Zucker
125 g Butter
1 Prise(n) Salz
300 g Schlehen - Mus, sehr fein püriertes
100 g Zucker, braun
1 TL Zimt
2 TL Puddingpulver (Vanille)
100 g Mandel(n), gemahlene
3 Ei(er), getrennte
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Mehl, weißem Zucker, Butter, Ei und der Prise Salz einen Teig kneten und ihn 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

Schlehenmus mit braunem Zucker, Mandeln, Zimt, Puddingpulver und Eigelb verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Füllung heben.

Eine Springform fetten und den Mürbeteig darin so ausrollen, daß ein 3 cm hoher Rand stehen bleibt. Die Füllung in die Form gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Grundlage für dieses Rezept war der original amerikanische Pumpkin-Pie. Statt der Schlehen werden darin 400g püriertes Kürbisfleisch verwendet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laksine

Der säuerliche Geschmack der Schlehen passt wunderbar zu den Mandeln. Es entsteht auch so gut wie kein pelziger Nachgeschmack auf der Zunge, wie bei manchen Likörvarianten. Vorsichtshalber hatte ich schon mal die doppelte Menge Mus gemacht! Den gibt es jetzt öfters.

13.11.2016 15:01
Antworten
Laksine

Ich habe deinen Kuchen heute nachgebacken. Ich wollte mal was anderes aus den Schlehen machen als immer nur Likör

13.11.2016 14:58
Antworten
Capsicum

Mandeln zugeben ist ganz wichtig, sie nehmen die evtl. Bitterkeit mancher Schlehe gut weg.

01.05.2015 09:15
Antworten
Sherazade

Danke für das feine Rezept- sehr lecker. Habe ganze Mandeln mit dem Mus püriert- hat dann noch einen spezielleren Geschmack. Nur um 300g Mus zu bekommen, habe ich eine halbe Stunde gepult; aber für das Ergebnis hat es sich gelohnt.

05.11.2012 17:07
Antworten
EasyBook

Dem kann ich mich nur anschließen schmeckt klasse!!! Ich habe zum Schluß noch gehackte Mandeln und Streusel oben auf die Masse gestreut. Hatte zu viele Schlehen und habe gleich zwei gebacken ;) Foto ist auch unterwegs.

10.09.2011 00:24
Antworten
amberger

Heute von der ganzen Familie verkostet.SUUUPER.Muss bestimmt sehr oft gebacken werden. Kann ich nur loben,sehr fruchtig u.nicht zu süss. Gruss Iris

13.10.2007 19:31
Antworten
Nouche2000

Klasse! Danke für die Info.... werde wohl gleich sammeln gehen :o) und wenn es nicht reicht für Marmelade und Mus - dann nehme ich nen Sweet Dumpling als Ersatz :o)

10.10.2007 09:18
Antworten
Nouche2000

Klingt interessant, aber woher bekommst du bzw. wie machst du das Schlehenmus? Grüße Nouche

09.10.2007 20:09
Antworten
Little15

Hallo, ich sammle Schlehen (nach dem ersten Frost). Dann werden die Früchte gewaschen, kurz mit Wasser aufgekocht und dann gebe ich sie in die Flotte Lotte (Passiergerät). Mittels des gröberen Einsatzes kann man die Kerne vom Fleisch lösen. Mit dem feineren wird dann das Mus nochmals passiert um die Konsistenz feiner zu machen. Fertig!! Da ich jedes Jahr auch Marmelade aus dem Mus mache, ist es nicht zu viel Arbeit. Nur für den Kuchen wäre es zu aufwendig. Alternativ kann man den Kuchen mit Kürbismus zubereiten. Auch sehr lecker!

10.10.2007 07:36
Antworten
Kochjule17

Ich habe eine Frage... Wieviel g frische Schlehen braucht man denn dafür ? L. G 😊

21.08.2017 13:23
Antworten