Sächsische Hagebuttensuppe

Sächsische Hagebuttensuppe

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 25.05.2007



Zutaten

für
300 g Hagebutten, frische
100 g Butter
2 EL Mehl
1 EL Zucker
2 Brötchen
etwas Salz
1 Liter Wasser
evtl. Rotwein bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Hagebutten von Stiel und Blüte lösen. Gut waschen und in einem Liter Wasser mit einer Prise Salz etwa 25 Minuten kochen. Anschließend durch ein besonders feines Sieb streichen.

Einen Teil der Butter zerlassen und das Mehl darin ziemlich dunkel anbräunen. Mit etwas Wasser glatt rühren und zu den Hagebutten geben. Nochmals alles zusammen aufkochen und mit Salz und Zucker (und ggf. etwas Rotwein) abschmecken.

Die Brötchen in Würfel schneiden und in dem restlichen Teil der Butter anbraten.

Die Suppe sehr heiß anrichten und mit den gerösteten Semmelwürfeln garniert servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Capsicum

Ein absoluter Klassiker, der lange etwas verschollen war. Lecker!

01.05.2015 09:30
Antworten
sh19

Habe das Rezept schon einige Male gemacht. Schmeckt super lecker. Die Kerne kann man natürlich nicht mitessen. Ich drehe die gekochten Habebutten erst durch die Flotte Lotte und dann nochmals durch ein feines Sieb. Macht zwar eine riesige Arbeit aber die Mühe lohnt sich.

08.09.2009 11:41
Antworten
dippser

Das täte mich auch Interessieren? LG Dippser

01.07.2009 11:40
Antworten
borschti

hallo homer 222 da ich noch nie was mit hagebutten gemacht habe, und deshalb null ahnung, hier eine frage: in den anderen hagebutten rezepten muss man immer erst umständlich und am besten noch mit handschuhen das innere (kern?) rauslösen, bei dir kann man das mitessen. stimmt das? gruß

22.10.2007 15:24
Antworten