Backen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rehrücken

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.08.2002 3194 kcal



Zutaten

für
100 g Margarine
4 Ei(er)
50 g Mehl
1 Pck. Backpulver
75 g Nüsse, gemahlen
150 g Zucker
100 g Schokolade, gerieben
2 Pck. Puddingpulver, Schokolade
2 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
3194
Eiweiß
59,51 g
Fett
185,26 g
Kohlenhydr.
323,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alles der Reihe nach zu einem Teig verrühren und in eine Rehrückenform füllen.

Bei 15o Grad ca. 35 Min. backen.

Nach dem Erkalten mit Schokoguss bestreichen und mit Mandelstiften spicken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tatzy

Hallo! Der rehrücken ist lecker! Allerdings braucht er bei Umluft 160 Grad und 50 bis 55 minuten. bei den angegebenen Backzeit ist bei mir noch alles roh. Bei euch nicht?

08.12.2015 19:08
Antworten
kälbi

Hallo, ich habe wie immer den Zucker reduziert und nur 2 Teel. Backpulver verwendet. So hat uns der Rehrücken sehr lecker geschmeckt. LG Petra

27.05.2012 13:12
Antworten
Lisa-Maus

Hallo! Tolles Rezept, hat uns allen sehr gut geschmeckt! lg Lisa

01.08.2009 16:50
Antworten
rafi1980

Guten abend kann mann auch in eine Kasten Form backen oder? LG RAFI

28.10.2008 20:18
Antworten
magda87

Anstatt dem Mehl habe ich Biskuitbrösel (zerstampfte Löffelbiskuits) und anstatt der Nüsse gemahlene Mandeln verwendet. Ich habe nur 100g Zucker verwendet und ein Ei mehr rein getan. Teigzubereitung: Butter mit Zucker schaumig rühren. Schokolade schmelzen, unter Buttergemisch rühren. Eigelbe unterziehen und Masse rühren. Sie muss sehr schaumig sein. Eiweiß zu steifen Schnee schlagen, mit Mandeln und Biskuitbröseln unter den Teig heben.

18.12.2006 14:20
Antworten
silvia2302

Hallo, endlich mal ein Rehrücken-Rezept, das auch gelingt! :-) Hatte mich bisher zwar mehrfach an Rehrücken probiert, aber sie sind nie wirklich gelungen. Entweder sind sie auseinander gebrochen, beim Anschneiden zerbröselt oder ließen sich erst gar nicht aus der Form lösen. Habe am Rezept noch etwas "herumgebastelt" - so mag ich es am liebsten: -------- 100 g weiche Margarine oder Butter 150 g Zucker 1 Päckchen Vanillin-Zucker 1 Prise Salz 4 Eier (Größe M) 100 g geriebene Zartbitterschokolade 50 g Weizenmehl 2 Päckchen Puddingpulver Schokolade 3 TL Backpulver 2 EL Milch 75 g abgezogene, gemahlene Mandeln Rehrücken bei 160°C Heißluft ca. 55 Minuten backen. Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und stürzen. Sofort danach aprikotieren. Dafür 4 EL Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und mit 1 EL Wasser in einem Topf unter Rühren aufkochen lassen. Mit einem Pinsel die Kuchenoberfläche bestreichen. Auf dem erkalteten Kuchen einen Guss aus 100 g Zartbitterschokolade und 2 TL Speiseöl geben und mit Mandeln spicken. -------- Durch das Aprikotieren wird der Kuchen erst so richtig lecker und saftig. Man kann theoretisch jede Konfitüre dafür verwenden. Erlaubt ist was schmeckt ;-)

26.09.2006 15:42
Antworten
Danimausi

Habe den Rehrücken am WE gebacken und muss sagen klasse. Wirklich. Hatte zwar nicht die passende Form und somit eine längliche Form genommen (Foto folgt) aber lecker ist er dennoch. LG Danimausi

06.02.2006 11:20
Antworten
swanni-michi

Hi! Rehrücken ist der Lieblingskuchen meiner Schwester und deshalb darf ich ihn mindestens 1x im Jahr für sie backen! :o) (macht man ja aber gerne, gell) :o) Er ist ja aber auch seeehr lecker! LG, Swanni!

10.05.2004 11:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Rehrücken ist seit über 30 Jahren ein Lieblingskuchen von mir! Besonders lecker wird er, wenn man ihn mit Butter bäckt und einen EL Milch durch Rum ersetzt. Besonders festlich: Aus 50 g Marzipan-Rohmasse eine lange Rolle formen, auf das "Rückgrat" des Kuchens legen und erst dann mit Schokolade überziehen und mit Mandeln spicken - sieht einfach toll aus!

22.03.2004 15:02
Antworten
traude

Habe nur 100g Zucker für den Teig genommen und 1 Pck. Vanillezucker. Dafür habe ich den Rehrücken vor dem Glasieren mit Ribiselmarmelade (Johannisbeer-) gefüllt. Nach 2 Tagen war der Kuchen erst so richtig saftig. Dazu fest geschlagenes Obers servieren - sehr gut!

12.02.2003 16:26
Antworten