Apfel - Marzipan - Schnitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 24.05.2007 490 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

500 g Mehl
140 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
250 g Butter oder Margarine
1 m.-großes Ei(er)

Zum Bestreichen:

250 g Marmelade (Aprikose) oder Johannisbeergelee

Für den zweiten Teig:

200 g Puderzucker
120 g Marzipan (Rohmasse)
140 g Butter oder Margarine, weiche
1 kl. Flasche/n Aroma (Zitrone) oder 1 Pck. Citro-Back
2 m.-große Ei(er)
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
300 ml Milch

Für die Füllung:

1 kg Äpfel
Puderzucker zum Bestreuen
Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Mürbeteig die Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten und evtl. 30 Min. kalt stellen.

Den Teig anschließend auf einem gut gefetteten, tiefen Backblech ausrollen und einen kleinen Rand hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit 150 g Marmelade bestreichen.

Puderzucker durchsieben. Das Marzipan grob raspeln. Das Marzipan mit Puderzucker, weichem Fett, Zitronenaroma und Eiern cremig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Marzipanmasse rühren. Auf der Marmelade verstreichen.

Äpfel schälen, halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden und in die Füllung drücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°C, Gas: Stufe 2) auf mittlerer Schiene ca. 50 Min. backen.

Den Rest von der Marmelade erhitzen und die Äpfel damit einpinseln. Vor dem Servieren dann noch mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Auf Wunsch ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab alles ganau nach Rezept gemacht, hat wunderbar geklappt und wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank!!

14.01.2014 16:26
Antworten
angelika1m

Hallo, schade, dass Euch die Schnitten Eure Erwartungen nicht erfüllt haben. Immerhin hat wenigstens das Backen funktioniert. Mehr Marzipangeschmack kann durch Zugabe von Bittermandelöl erreicht werden und es sollten unbedingt säuerliche Äpfel z.B. Boskop genommen werden, dann schmeckt's auch nicht fad. LG, Angelika

20.03.2011 13:52
Antworten
Äpfelchen55

Uns haben die Schnitten leider nicht so gut geschmeckt. Sie waren zwar sehr flaumig, haben aber sehr fad und überhaupt nicht nach Marzipan geschmeckt... Lg Äpfelchen

20.03.2011 09:51
Antworten
angelika1m

Hallo Wilana, danke für den positiven Kommentar, Bewertung und die schönen Fotos ! Ich freu' mich immer, wenn die eingestellten Rezepte so guten Anklang finden. LG, Angelika

14.02.2011 18:43
Antworten
wilana

Hallo, ich habe diesen Kuchen als halbes Rezept in einer Springform gebacken. Der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt und auch noch am nächsten Tag war er sehr lecker. LG, Wilana

22.09.2010 20:46
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Schnitten sind etwas ganz besonders leckeres. Der feine Mürbeteig mit der Marmelade passt ganz toll zu dem lockeren Rührteig. Dazu dann noch die Äpfel, was will man mehr ? Hier kann man nichts mehr besser machen, ein sehr schönes *perfektes* Rezept. Foto folgt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

08.02.2009 02:31
Antworten