Kartoffel - Kokosgratin mit Ingwer


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.05.2007 402 kcal



Zutaten

für
2 EL Sesam
1 TL Olivenöl
700 g Kartoffel(n)
1 Stange/n Lauch
1 Stück(e) Ingwer, (ca. 3 cm)
2 Knoblauchzehe(n)
250 ml Kokosmilch
150 ml Gemüsebrühe
1 TL Muskat - Blüte (Macis)
1 Prise(n) Cayennepfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
402
Eiweiß
8,07 g
Fett
28,38 g
Kohlenhydr.
28,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Sesam ohne Fett leicht rösten und abkühlen lassen.
Eine flache, ofenfeste Form mit Öl einpinseln. Kartoffeln sehr dünn hobeln, Lauch längs halbieren und quer in feine Halbringe schneiden, Ingwer fein reiben und Knoblauch fein hacken.
Kokosmilch, Gemüsebrühe, Ingwer, Knoblauch, Muskatblüte (Macis), Cayennepfeffer und die Hälfte vom Sesam mischen, herzhaft abschmecken und mit den Kartoffelscheiben mischen.
Lauch in die Form geben. Kartoffeln und Kokosmilch darauf verteilen und die Oberfläche mit Sesam bestreuen.
Bei 220°C 30 - 45 min. backen.
Zusammen mit einem bunten Salat ergibt dieses Kartoffelgratin eine komplette Mahlzeit.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenfee_zaubert_leckeres

Wegen einer Unverträglichkeit habe ich anstatt Lauch Fenchel genommen. Es hat super geschmeckt. Der beste Kartoffelauflauf den ich je hatte. Der Kokosgeschmack kam super durch.

11.05.2019 13:40
Antworten
Leckerhappy

Hallo! Ich habe das Gericht habe ich schon 2mal gemacht. Es ist unglaublich lecker. Macht auch richtig satt. Man kann es auch noch etwas verändern mit Veganer Soße. Einfach lecker

09.09.2017 22:26
Antworten
kth0815

Gestern Abend gabs Bratkartoffeln (sehr) frei nach diesem Rezept. Rohe Kartoffeln in Scheiben in für 10-15 Minuten mit Rapsöl in die Pfanne, salzen, Lauch dazu und Deckel drauf. Je 1 EL frischen Ingwer, Knoblauch-in-Öl und grüne Currypaste dazu und kurz angehen lassen. 200 ml Kokosmilch dazu, mit Gemüsebrühe, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Mit 1 EL Chiliflocken und 2 EL Jalapenos aber etwas zu scharf, lieber entweder oder. Ich war gestern für Gratin zu ungeduldig und hatte den Sesam vergessen, hatte mich aber sehr auf das Rezept gefreut. Deswegen so.

22.07.2017 07:30
Antworten
CheeseSandwich

Hallo :) ich habe das Gratin eben zubereitet. Da es nur für 2 Personen war und ich keine halbe Stange Lauch über haben wollte, hab ich es mit Frühlingszwiebeln gemacht. Außerdem gab es noch mehr Kokosmilch dazu. Alles in allem ein sehr leckeres, mildee Gericht, auch wenn es mit Lauch wahrscheinlich besser geschmeckt hätte ^^ LG, Cheese

13.02.2016 14:18
Antworten
Frida06

Als ich dieses Rezept kürzlich kochen wollte, stellte ich enttäuscht und zu spät fest, dass ich keinen Sesam mehr hatte. Heute gekauft und nachgekocht und für sehr lecker befunden! Wir haben Lauch und Knoblauch zwar weggelassen wegen der Bekömmlichkeit, aber uns hat es auch so sehr gut geschmeckt. Toll mit dem knusprigen Sesam oben drauf. Dazu gab es einen knackigen Salat. Danke fürs Rezept!

25.02.2015 21:25
Antworten
iffy

Hallo, dieses Rezept ist ja sooo gut... Vielen Dank!!! Ich habe im Asialaden eine Packung (500ml) 100%iger Kokosmilch gekauft, ohne die Beimischung anderer Zutaten wie Wasser etc., da ich vor der Zubereitung das Kommentar von Beckimecki las und sie bemängelte, die Kokosmilch nicht rauszuschmecken. Ich habe die ganze Packung der Kokosmilch verwendet. Sie kocht im Ofen schön ein und nach Kokos schmeckt es auch. Da ich mehr Kokosmilch hatte, habe ich die Gewürze auch entsprechend verdoppelt, bis auf den Ingwer. Ich hatte bislang immer etwas Angst vor Experimenten mit Ingwer, da ich immer nur fertig gemahlenen verwendet habe und ich die Gerichte hinterher, wegen des Ingwerpulvers nie so gerne mochte. Sie schmeckten mir immer zu intensiv nach Ingwerstäbchen. Mit frischem Ingwer ist es etwas komplett anderes. Er hat ein raffiniert exotisches Aroma und harmoniert sehr gut mit allen anderen Zutaten des Gerichts. Kein Mensch der Ingwer immer mit Seifengeschmack verbindet und verband, braucht sich vor der Verwendung frischen Ingwers zu scheuen-er ist eine Bereicherung für das Gericht und jede Küche! Noch einmal eine Ergänzung zu den Portionsangaben: Wir haben das Gericht zu zweit ohne Beilagen gegessen, und es war für jeden eine gute, aber keine Riesenportion. Daher würde ich eher sagen, dass es ein Gericht für zwei Personen ist. Und zu guter letzt habe ich noch die Frage, was mit "Kartoffeln dünn hobeln" gemeint ist. Ich habe die Kartoffeln einfach in sehr dünne Scheiben geschnitten, war mir aber nicht sicher, denn man kann Kartoffeln ja auch raspeln oder in dünnen Scheiben mit der Küchenreibe hobeln. Vielleicht weiß ja jemand mehr als ich :). Vielen Dank nochmal und schöne Grüße!

14.10.2007 22:29
Antworten
barryfan

Mit Kartoffeln in dünne Scheiben hobeln meine ich sie entweder durch die feine Scheibe einer Küchenmaschine zu schneiden oder mit der Hand über die Schneide der Küchenreibe zu hobeln. Auf jeden Fall sollten es Scheiben sein, die man erhält. Wenn sie schön dünn sind, werden sie auch garantiert gar. Wir essen das Gericht immer mit einem Salat dazu und Dessert danach, dann reicht es auch für 4 Personen. Liebe Grüße barryfan

04.11.2007 20:17
Antworten
Earobique

Sehr leckeres Essen!! Interessante Zutaten! Meine Gäste waren auch begeistert!!

10.10.2007 15:35
Antworten
beckimecki

Hallo, ich fand das Gericht ganz lecker. Leider schmeckte man die Kokosmilch nicht raus. Ich werde das nächste Mal den Lauch weglassen, der ist zu intensiv im Geschmack. Vielleicht nehme ich stattdessen feingeschnittene Kohlrabi o.Ä. Der Sesam macht sich toll, darf etwas mehr sein. Viele Grüße beckimecki

05.10.2007 08:36
Antworten
schnickschnack

hallo! ich habe dieses rezept von barryfan schon sehr oft gemacht (nach einem posting im vegi-forum). ich kann es sehr empfehlen, weil es toll schmeckt - die kombination der zutaten ist sehr raffiniert und harmonisch - und dennoch einfach und schnell gekocht ist. vielen dank, barryfan, für diese schöne bereicherung meiner rezeptekartei! schön, dass das rezept jetzt auch in der db steht :-D viele liebe grüße von schnickschnack

12.06.2007 10:10
Antworten