Bewertung
(12) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.05.2007
gespeichert: 210 (1)*
gedruckt: 2.947 (7)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2003
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Erbsen (grüne Schälerbsen)
7 m.-große Kartoffel(n)
500 g Kasseler (Kotelett) am Stück
100 g Speck, durchwachsener
2 Stange/n Lauch
2 große Möhre(n)
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Butterschmalz
3 Liter Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. In heißem Butterschmalz andünsten, dann mit knapp 3 Litern Wasser aufgießen und aufkochen. Das Kasselerkotelett und den durchwachsenen Speck im Ganzen hinein geben und 30 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Währenddessen die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Den Lauch putzen und ebenfalls fein würfeln. Die Möhren schälen und fein würfeln. Nach 30 Minuten das Gemüse zusammen mit den Schälerbsen (diese brauchen nicht eingeweicht zu werden) zu der Suppe geben. Weitere 30-40 Minuten köcheln.

Das Fleisch herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Suppe mit einem Stampfer grob durchstampfen, so dass die Suppe (eher wird es dann ein Eintopf) eine sämige Konsistenz erhält. Nun mit Salz und wenig Pfeffer würzen. Es wird erst jetzt gewürzt, da das Fleisch auch schon Würze abgeben hat. Nun das gewürfelte Fleisch wieder in die Suppe geben. Heiß servieren.

Ich selber gebe immer noch etwas Maggi hinein, weil ich die Würze sehr gerne mag. Ist aber nicht unbedingt erforderlich.