Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirsebrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 85 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.05.2007 2143 kcal



Zutaten

für
550 ml Wasser
100 g Hirse
200 g Mehl (Weizen)
300 g Mehl (Dinkel)
30 g Hefe
12 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2143
Eiweiß
70,28 g
Fett
9,35 g
Kohlenhydr.
432,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
300 ml Wasser erhitzen und die Hirse darin zehn Minuten ankochen und 30 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen. Salz und Hefe in 250 ml Wasser auflösen und mit fein gemahlenem Weizenmehl und Dinkelmehl mischen. Nun die abgekühlte Hirse untermengen und das Ganze etwa acht Minuten kneten. Anschließend den abgedeckten Teig 30 Minuten warm stellen.

Eine 20-40 cm lange Kastenform ausfetten und den nochmals durchgekneteten Teig einfüllen. Die abgedeckte Form in den auf 240 Grad vorgeheizten Backofen stellen, dazu eine Schüssel mit Wasser stellen. 20 Minuten bei 240 Grad, anschließend 40 Minuten bei 190 Grad backen. Nach 20 Minuten die Haut vier mal einstechen und mit Wasser besprühen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

oderksen

Hallo, ich habe das Brot gerade gebacken und es schmeckt fantastisch. Das erste Brot, das wir alle toll finden. Vielen vielen Dank für das Rezept 😊

18.11.2019 12:54
Antworten
Bratze74

Spitzenbrot***** Einfach gemacht, superlecker und supersaftig. Mit der Hirse bin ich positiv überrascht, da ich erst etwas skeptisch war. Gut, das ich es ausprobiert habe. Nur zu empfehlen. Bild kommt.

27.12.2017 14:57
Antworten
Nita13

Mich würde noch interessieren, warum man die Hirse nach dem Kochen noch 30 Min stehen lassen muss. Kann ich die nicht sofort verwenden? Hat das jemand vielleicht schon ausprobiert?

12.09.2017 23:45
Antworten
WinterKind91

und kann ich es auch mit trockenhefe machen?

18.03.2017 23:59
Antworten
Nita13

Ich versuche es auch gerade mit Trockenhefe. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, benötigt man 13g.

12.09.2017 21:29
Antworten
dizzie

Eines der besten Brote, die ich je gebacken habe: Innen locker und weich und außen eine leckere Kruste. Die erste Hälfte habe ich gar nicht bestrichen, sondern einfach so gegessen, weil ich so begeistert war. Und das Beste: Es schmeckt auch noch nach ein paar Tagen fantastisch, wenn man es luftdicht verschlossen lagert. Dank solcher Rezepte macht man sich doch öfters mal die Mühe, selbst zu backen statt zum Bäcker um die Ecke zu gehen - wenn das Ergebnis so viel besser schmeckt als man es dort bekommen könnte. :) Vielen Dank dafür!

09.04.2009 21:33
Antworten
schlemmerzuri

Ich kann Unikart nur zustimmen. Super tolles und einfaches Rezept!!!

14.03.2009 20:23
Antworten
unikart

Dieses Brot ist das Beste, was ich jemals gebacken habe. Es hat eine richtig knusprige Hülle und innen drin ist es noch richtig weich und nicht trocken, wie es bei den meisten Brotrezepten der Fall ist. Wer "Angst" vor der Hirse hat, dem kann ich nur sagen, dass es nach dem Backen kaum sehbar und spürbar ist, die tolle Konsistenz des Brotes kommt wohl aufgrund der Hirse. Ich habe statt 200/300 Mehlsorten, 500g Ruchmehl genommen und man kann auf den Fotos sehen, dass es toll aussieht! Ganz tolles Rezept, vielen Dank!!

10.09.2008 16:55
Antworten
Henrik1968

Hallo, kenne das angesprochene Ruchmehl gar nicht - was ist das? Bin hier im Rheinland, vielleicht liegt's daran, aber ich habe das hier noch nie in den Geschäften gesehen. Viele Grüße, Henrik

16.07.2009 11:04
Antworten
unikart

Hallo, die Antwort kommt zwar sehr spät, aber: Ruchmehl wir in der Schweiz angeboten;-) Schöne Grüsse

21.09.2013 16:20
Antworten