Auflauf
einfach
Geheimrezept
Gemüse
Hauptspeise
Käse
raffiniert oder preiswert
Rind
Saucen
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprikaauflauf mit Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.05.2007



Zutaten

für
4 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), gelbe
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
500 g Hackfleisch, gemischtes
100 g Paprikamark
Salz und Pfeffer
2 EL Mehl
20 g Butter oder Margarine
¼ Liter Brühe
1 Pkt. Schmelzkäse
120 g Käse (Emmentaler), geriebener
Paprikapulver, edelsüß
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Paprikaschoten vierteln, putzen und waschen. Die Paprikaviertel auf einem Backblech flachdrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 250°C auf der obersten Einschubleiste so lange backen, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft. Dann herausnehmen und ein feuchtes Tuch über die Paprika legen. Den Backofen auf 200°C herunterschalten.

Die Zwiebel schälen, würfeln und im heißen Öl glasig dünsten. Das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Mit Paprikamark, Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Aus dem Mehl, der Butter oder Margarine eine Mehlschwitze herstellen. Mit Brühe auffüllen und 5 Min. kochen lassen. Den Schmelzkäse und die Hälfte des geriebenen Emmentalers unterrühren. Mit Salz (vorsichtig) und Pfeffer würzen.

Die Paprikaviertel nun häuten. Abwechselnd mit der Hackmischung und Käsesauce in eine gefettete Auflaufform schichten und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Den Auflauf im immer noch heißen Backofen bei 200°C ca. 30-35 Min. auf der zweiten Einschubleiste von unten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mauti

Sehr, sehr lecker, man muss nicht überall Sahne draufgießen!

15.04.2012 14:04
Antworten