Geschmorter Kalbsrollbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit weihnachtlichen Gewürzen und Haselnuss - Couscous

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 20.05.2007



Zutaten

für
1 kg Kalbsbraten (Rollbraten)
12 Pflaume(n) (Zwetschgen), getrocknete
12 Aprikose(n) (Marillen), getrocknete
3 Knoblauchzehe(n), ungeschälte
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
½ Zitrone(n), unbehandelte, die Schale davon
1 Stange/n Zimt
1 Sternanis
1 Glas Weißwein, trockener (großes Glas)
1 Glas Gemüsebrühe
6 EL Marsala, Portwein oder Sherry
40 g Butter
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
500 g Couscous
150 g Haselnüsse, geschrotete, kurz geröstet
1 Bund Petersilie, grob gehackte
5 EL Olivenöl
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Kalbsbraten mit reichlich Pfeffer aus der Mühle würzen. Im Bräter mit erhitzter Butter und 4 EL Olivenöl scharf anbraten, so dass er schön braun wird. Die Kräuter, Lorbeerblätter, Zimtstange, Sternanis, Zitronenschale und Knoblauch dazugeben und weiterbraten. Dann mit Weißwein und Gemüsebrühe aufgießen. Die getrockneten Früchte dazugeben. Salzen und den Bräter mit einem Deckel verschließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C rund eineinhalb Stunden schmoren, dabei ein- bis zweimal wenden. Dann den Braten und die Früchte aus der Sauce heben und in Alufolie warm stellen.

Den Couscous laut Packungsangabe (aber mit ca. 1/10 weniger Wasser als auf der Packung angegeben) quellen lassen. Dann mit einer Fleischgabel oder Gabel gründlich durchlockern und 5 EL Olivenöl zufügen. Geröstete Haselnüsse und Petersilie zugeben. Alles miteinander vermengen.

Inzwischen Marsala bzw. Portwein oder Sherry zur Sauce geben und 10 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor Schluss den Braten vom Rollfaden befreien und die Kräuter entfernen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit den Früchten auf Tellern anrichten. Die Sauce darüber geben, den Couscous dazugeben und sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

puma_sg_wil@hotmail.com

Ok womit hast du es gefüllt?

16.12.2018 20:57
Antworten
HighBikeStube

ich würde sagen kann man machen wie man Lust hat.. mir ist eine Füllung auch lieber

16.12.2018 12:54
Antworten
puma_sg_wil@hotmail.com

Ist der Braten gefüllt ? Verstehe es gerade nicht ganz 🙈

15.12.2018 17:03
Antworten
jajovi

Unser Essen am gestrigen Heiligabend! Es hat uns sehr gut geschmeckt und kam bei alles Gästen gut an

25.12.2017 16:37
Antworten
theresar

Hallo! Hab heute meinen ersten kalbsrollbraten gemacht und ich muss sagen er war seeeeehr gut! Auch meine Gäste haben von der Kombi mit den Marillen und Zwetschken geschwärmt! Ich hatte aber keinen sternanis und hab noch Semmelknödel und kürbisspalten dazugemacht! Ein perfektes Herbst/Winteressen!!! Danke!

22.10.2017 19:48
Antworten
bassemoluff

Hallo, gestern hatten wir einen Kalbsrollbraten nach diesem Rezept und ich muss sagen der hat uns extrem gut geschmeckt. Die Soße war ganz köstlich und so richtig weihnachtlich. Wir haben noch eine Flasche Wein dazu aufgemacht und den SChneeflocken draussen zugesehen. Vielen Dank für das schöne Rezept. bassemoluff

06.12.2010 11:48
Antworten