Holunderbeer Muffins


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.05.2007 3115 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
50 g Haferflocken, fein
1 EL Backpulver
1 TL Natron
2 Ei(er)
150 g Zucker
150 g Butter, weich
1 Becher saure Sahne
150 g Holunderbeeren
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3115
Eiweiß
52,60 g
Fett
162,99 g
Kohlenhydr.
354,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit den feinen Haferflocken, Backpulver und Natron kurz vermischen.

Die Holunderbeeren mit einer Gabel von den Dolden streichen, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Eier leicht mit etwas Salz verquirlen. Zucker, weiche Butter, saure Sahne und Vanillezucker dazugeben und gut verrühren. Danach die Mehlmischung unterrühren. Zuletzt vorsichtig die Holunderbeeren unter den Teig heben und sofort die Muffinförmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen.

Bei 180°C Ober/Unterhitze 20 - 25 Minuten goldgelb backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

StemmerE

Von mir auch ein DANKE für das tolle Rezept. Meine Kaffeegäste waren begeistert ich hab noch frische Sahne Häubchen drauf gemacht. Rezept wurde gespeichert

07.10.2019 12:08
Antworten
KarinRam

Sehr leckeres Rezept zur Verwertung der Flut an Hollerbeeren. Auch die Kerne stören überhaupt nicht in den Muffins, ganz anderes als beim Hollerröster, da hab ich die Besten dieses Jahr passiert. Danke für das tolle Rezept!!

05.09.2019 16:11
Antworten
patty89

Hallo diese nicht ganz gewöhnlichen Muffins sind sehr lecker ich nahm frisch vermahlenen Dinkel und weniger Zucker Danke für das Rezept LG Patty

26.08.2018 14:34
Antworten
PrettyLittle

Vor kurzem dieses Rezept nachgebacken. Da wir auf unserem Grundstück Holunderbeeren haben, ging die Sucherei los. Was könnte man leckeres zaubern. Dieses Rezept fiel uns positiv auf. Teig war sehr locker, saftig und die Holunderbeeren dazu. Ein Traum. Meine Gäste waren begeistert und wollten gleich das Rezept. Danke für das tolle Rezept! 5 Sterne ebenfalls da gelassen

03.10.2017 20:06
Antworten
Kochjule17

Ich habe genau nach Anleitung gebacken, und ich fande sie perfekt !!! Auch bei Familie und Freunden kamen sie super an !!! Die giebt es jetzt jedes Jahr 😄👍

03.07.2017 19:59
Antworten
schnieee

Ich habe einfach mal alle anregungen übernommen und habe sie mit einer Zuckerkruste und Öl statt Butter sowie Naturjoghurt statt Saurer Sahne. zusätzlich einen Schuss zitrone und mit mehr als 230g Beeren. Geschmacklich sehr gut und nicht trocken, allerdings fanden mein Freund und ich, dass sie nicht unbedingt mehr gebacken werden müssen, weil die Beeren doch arg im Mund knirschen und überall stecken bleiben. Echt schade. liebe Grüße

06.09.2010 11:51
Antworten
kleine__hexe

Mmh, sehr lecker ... und endlich eine Möglichkeit ein paar eingefrorene Holunderbeeren zu verarbeiten ... Hab statt Butter Öl und statt saurer Sahne Joghurt verwendet und ebenfalls die Zuckerkruste übernommen ... die gibt's sicher wieder mal. viele Grüße kleine__hexe

05.05.2010 09:34
Antworten
Silberfuechsin

Juhu, heute habe ich die Muffins mit halber Menge gebacken, es sind 8 Muffins dabei herausgekommen. Zuerst war ich ein bisschen skeptisch, da der Teig relativ fest war und ich ihn regelrecht in die Förmchen bugsieren musste. Aber im Ofen sind sie wunderbar aufgegangen. Im Rezept sind 200 und 180 Grad angegeben, ich habe mich für letztere entschieden und nach 20 Minuten waren die Muffins fertig. Nachdem sie ausgekühlt waren, habe ich sie probiert und ich war überrascht, wie super saftig (aber nicht klitschig) sie waren. Sie schmecken sehr leicht, nicht zu süß und der feine Geschmack der Holunderbeeren kommt gut durch. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich bin begeistert.

18.10.2009 19:45
Antworten
Casinista

Danke Seelenschein für dieses Rezept! Die Muffins waren nicht zu süß, schön saftig und durch die Haferflocken hatten sie noch einen gewissen Biss - richtig lecker. @ killerassel: Die Zuckerkruste war eine gute Idee - habe ich gleich übernommen. ^^ Sie werden auf jeden Fall wieder gebacken. Dafür kann es nur ***** geben. :-)

28.09.2009 09:44
Antworten
killerassel

Hallo Seelenschein, diese Muffins waren sehr lecker und außergewöhnlich. Holunderbeeren hab ich in dieser Form noch nie gegessen, aber meine Mitesser konnten überzeugt werden ;) Die Muffins hab ich vor dem Backen noch mit etwas Zucker bestreut, so entstand eine leckere Zuckerkruste ;) Liebe Grüße, Tanja

15.09.2008 12:50
Antworten