Kartoffeln - Bratlinge


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei + eifrei + milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 16.05.2007 360 kcal



Zutaten

für
1 kg Pellkartoffel(n)
400 g Möhre(n), Bio
30 g Ingwer
120 g Lauch, das Grün
Muskat, gerieben
2 TL Kräutersalz
Mehl, ( Buchweizen ) als Panade
Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
360
Eiweiß
8,06 g
Fett
8,55 g
Kohlenhydr.
60,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Pellkartoffeln heiß pellen und durch die Presse drücken.
Möhren und Ingwer fein raspeln. Das Lauchgrün in Ringe schneiden, dann fein wiegen.
Reichlich Muskatnuss reiben und Kräutersalz dazu, alles gut vermengen.
Handtellergroße, ca. 1 cm dicke, Bratlinge formen, im Mehl vorsichtig wälzen und im heißen Fett, auf Mittelstufe, braten. Vorsicht beim Reinlegen + beim Rausnehmen, ich nahm zwei Pfannenwender.
Eigenes Rezept

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Emmily

Die Bratlinge waren sehr lecker, für mich war zuviel Ingwer drinnen aber das kann ich das nächste Mal ändern.

06.04.2021 18:31
Antworten
patty89

Hallo die Bratlinge sind schon sehr lecker zwar etwas Aufwand und empfindlich beim Anbraten, aber ich mag sowas echt gern Tipp: die Bratlinge nicht übergroß machen, gut zusammendrücken. Danke für das Rezept LG patty

10.08.2017 20:43
Antworten
kk-gallery

Wirklich lecker, Ich habe die 3er Portion angerührt....allerdings mit 2 Eiern und Frühingszwiebeln, aber ohne Mehlpanade. Gebraten in ner Keramikpfanne mit Olivenöl.

16.05.2013 18:38
Antworten
FuchsbauNRW

Super! Ich hab allerdings noch Mehl in den Teig geben müssen, da er sonst zu matschig war (dann klappt es auch mit dem Wenden).

21.08.2012 18:24
Antworten
Dolcevita2011

Hallo Hans60, ausgezeichnet, verdient volle Punktzahl!! Habe meine Bratlinge in Paniermehl gewaelzt -(meine Bratlinge hatten etwas mehr Feuchtigkeit) - anstatt wie von Dir angegeben in Mehl. Vielen Dank! Fotos werden gleich hochgeladen! Liebe Gruesse, Dolcevita2011

18.06.2012 19:58
Antworten
großefamilie

Lecker lecker, wieder mal, Hans60 vielen Dank an dieser Stelle für deine Veganen Rezepte die mir und meiner Familie die umstellung von Vegetarisch auf Vegan sehr "schmackhaft" machen. Liebe Grüße Großefamlie

09.03.2010 16:11
Antworten
Bruce39

Hab für meine Schwägerin ein Fleischfreies Rezept gesucht - hab hiermit ein Gaumenerlebnis der besonderen Art elebt. Besonders gut ist der Ingwer in Bratlingen. Vielen Dank für dieses Erlebnis

24.12.2009 12:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh ja, fast genauso mache ich auch Bratlinge. Die sind soooo lecker. Ich mags auch gerne mit anderen Gemüsesorten (Erbsen, oder auch mal Brokkoli, Zeller oder auch ganz einfach mit TK-Mischgemüse. Auch lecker mit Käse drin. Ich glaub ich weiß was ich heute Abend meinem Panda koche :)

07.02.2008 12:07
Antworten
Momo-Maus

Hallo! Hab noch was vergessen ;) Ich habe anstatt des Lauchs, normale Zweibeln genommen. Und die Bratlinge nicht in Mehl, sondern zuerst in Ei (Bio-Eier) und dann in Paniermehl gewälzt. War zwar so nicht Ei-frei, hat aber trotzdem geschmeckt :) lg momo

25.01.2008 00:12
Antworten
Momo-Maus

Hallo! Die Bratlinge waren sehr lecker. Hat zwar sehr viel Arbeit gemacht, doch die Mühe hat sich gelohnt ;) Danke für das Rezept! Liebe Grüße Momo

25.01.2008 00:08
Antworten