Backen
Vegetarisch
Halloween
Winter
Kuchen
Herbst
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Kürbis - Walnuss - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.05.2007 6496 kcal



Zutaten

für
750 g Kürbis(se) (Hokkaido)
3 Ei(er), getrennt
200 ml Öl
400 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Zimt
150 g Walnüsse
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
6496
Eiweiß
103,16 g
Fett
312,07 g
Kohlenhydr.
813,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis waschen, halbieren, vierteln und das faserige Innere mit einem Löffel herausschaben. Kürbisfleisch samt Schale grob reiben (evtl. mit der Küchenmaschine). Eigelb mit Öl, Zucker, Vanillezucker und Zimt verrühren. Walnüsse hacken und dazugeben. Kürbisschnitzel dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Eiklar steif schlagen und unter die Kürbis-Ei-Masse heben.

Teig in eine gefettete Springform (26er) geben und bei 150°C Umluft ca. 1 Std. backen. Kuchen in der Form 10 Min. auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schabengetier

ich habe den Kuchen inzwischen mehrmals gebacken, mit verschiedenen Nusssorten, Mandeln und verschiedenen Kürbissorten, jedes Mal sehr lecker. Als Kürbis hat sich inzwischen der Muskatkürbis durchgesetzt, der schmeckt zum Zimt meiner Meinung nach am besten.

22.11.2019 08:17
Antworten
TanjaH74

Habe den Kuchen gebacken, da ich Kürbissuppe wollte, den aber bei uns sonst niemand mag. Also nur eine kleine Suppe gekocht und aus dem Rest Kuchen gemacht. Super lecker und saftig, hab ihn genau nach Rezept gemacht und war sehr irritiert über die Teig Konsistenz aber der Kuchen ist perfekt geworden, den mag auch der Rest der Familie. (Nächstes mal Probier ich vielleicht auch etwas weniger Zucker) 5 ⭐️

29.10.2019 07:27
Antworten
Backfan-Sab

Extrem lecker !!! Habe allerdings „nur“ 250g Zucker genommen und das war noch sehr süß! Wird aber unser neuer Lieblingskuchen !!! Danke für das tolle Rezept!

08.02.2019 13:51
Antworten
ScherinK

Stellt die Gewichtsangabe zum Kürbis das Gesamtgewicht dar vor Entkernung oder danach ?

02.10.2018 11:34
Antworten
Juttelie3161

Hallo, Kürbis in Rohzustand 750g, oder fertig ausgehöhlt. Kommt mir viel vor.

26.10.2017 09:02
Antworten
Flughund

Ich habe dieses Rezept auch ausprobiert - allerdings die halbe Menge in einer Kastenform. Zucker habe ich noch eingespart, aber ein bisschen Milch zugegeben (weil der Teig sonst zu trocken gewesen wäre). Der Kuchen hat uns gut geschmeckt. Ich habe ihn aber ca 10 Minuten länger backen müssen.

09.10.2009 17:33
Antworten
funnykisses

Ich habe improvisieren müssen u. habe das Rezept leicht abgewandelt. Den Zucker habe ich in Rohrzucker ausgetauscht, den Kürbis auf einer Reibe gerieben, drei anstatt 2 Eier genommen und 3 Tüten Vanillinzucker dazu getan. Allerdings passte die Menge an Teig nicht in die 26er Springform, so hab ich noch eine Kastenform dazu gepackt. Die Kuchen sind megalecker und gut angekommen, so das ich die heute gleich noch einmal backen darf.

09.10.2009 09:01
Antworten
nici1982

Hallo Petra! Der Kuchen ist superlecker geworden! Ich hatte einen riesigen Muskatkürbis zuhause, der aufgebraucht werden wollte! Geschält habe ich ihn aber schon und dann mit dem Quick Chef zerkleinert. Öl und Zucker habe ich ein bisschen weniger genommen. Ich habe einen Kranzkuchen draus gemacht und bei mir musste er schon etwas länger als 1 Stunde im Backrohr bleiben! Auf jeden Fall schmeckt er meinem Freund und mir super und bei seinen Arbeitskollegen ist er auch gut angekommen, vor allem weil er so saftig ist! Vielen Dank für's Rezept! lg, Nici

16.10.2008 18:01
Antworten
petradr

Hallo Nici; das freut mich, dass Euch das Rezept gut gefällt. :-) Danke für Deinen KOmmentar. lg Petras

16.10.2008 19:42
Antworten
vergißmeinnicht

seeehhhr lecker! habe statt den 200ml öl 125g butter (geschmolzen) und geriebene walnüsse genommen kuchen wurde saftig und lecker danke fürs rezept

15.09.2007 15:48
Antworten