Bewertung
(11) Ø3,85
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.05.2007
gespeichert: 384 (0)*
gedruckt: 3.952 (12)*
verschickt: 34 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.11.2006
8 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Lammfilet(s)
4 m.-große Kartoffel(n)
  Salz und Pfeffer
4 EL Öl
  Petersilie
  Paniermehl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Jeweils 1 Kartoffel mit einer Rohkostreibe in sehr feine Stifte auf ein Baumwoll-Küchentuch raspeln. Mit Hilfe des Tuches gut abtrocknen.

1 EL Öl in einer 26er Pfanne erhitzen. Die Kartoffelstifte gleichmäßig darin verteilen und mit dem Löffel oder mit den Händen andrücken. Ca. 3 - 4 Minuten braten, bis der "Puffer" unterhalb eine kräftige braune Farbe bekommt.

Inzwischen das Lammfilet kräftig salzen, pfeffern und in Paniermehl wenden.
Den fertigen Kartoffelfladen mit der gebratenen Seite nach unten auf zwei Lagen Küchentücher (aus Baumwolle, bitte kein Papier) gleiten lassen. Die ungebackene Oberfläche mit gehackter Petersilie bestreuen. Das Lammfilet in den Kartoffelfladen einrollen. Darauf achten, dass auch die Seiten geschlossen sind, indem man sie zur Mitte einschlägt. Beim Rollen wieder das Tuch zu Hilfe nehmen und gut andrücken.

Mit den restlichen Kartoffeln und Lammfilets ebenso verfahren.

Die fertigen Pakete mit der "Nahtseite" nach unten auf ein Gitter legen. Dieses wird für 15 Minuten in den auf 220°C vorgeheizten Backofen über eine Fettpfanne geschoben.

Die Lammfilets aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. In Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten. Heiß servieren.

Ich serviere dazu eine Sauce aus eingekochtem Lammfond und Rotwein, die ich zum Schluss mit etwas Pfeffer und Salz abschmecke und mit eiskalter Butter aufmontiere. Als Gemüsebeilage eignen sich Zuckerschoten und Minimöhren, aber auch gebratene Pfifferlinge oder Rosenkohl.

Tipp: Man kann dieses Gericht sehr gut vorbereiten und erst im letzten Moment in den Backofen schieben, wenn die Gäste gerade mit der Vorspeise beschäftigt sind.