Beilage
Deutschland
Europa
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Klöße
Österreich
Pilze
Resteverwertung
Saucen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinatknödel mit Pilzragout

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 14.05.2007



Zutaten

für
250 g Weißbrot, altbackenes
100 ml Milch, warme
200 g Spinat, gehackter
2 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
100 g Ricotta
60 g Bergkäse, geriebener
500 g Pilze, gemischte
100 g Speck, geräucherter
300 ml Sahne
200 ml Waldpilzfond
1 Bund Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Muskat
Semmelbrösel
Butter oder Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Weißbrot würfeln und mit der Milch übergießen, ziehen lassen. Gewürfelte Zwiebel in Butter anbraten, den blanchierten und gut abgetropften Spinat dazugeben und zum Schluss noch reichlich gehackte Petersilie mitdünsten. Zum Brot geben. 2 Eier, ausgedrückten Ricotta und geriebenen Bergkäse ebenfalls zum Brot geben, gut durchmischen, mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen, ggf. noch 3-4 Esslöffel Semmelbrösel unterkneten und quellen lassen. Mit nassen Händen 8 Knödel formen und in siedendem Salzwasser 15 Minuten ziehen lassen.

Gemischte Pilze waschen, putzen, evtl. klein schneiden. Zwiebel und Räucherspeck würfeln und gemeinsam in Butter oder Öl anbraten, dann die Pilze zugeben und alles offen bei starker Hitze braten. Pilzfond und Sahne angießen, kräftig durchkochen, abschmecken.

Die Knödel in der Soße anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leila11

War richtig gut und lecker. Vielen Dank fürs Rezept. LG Leila

14.03.2017 14:16
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab noch etwas Knoblauch beim Pilzragout zugefügt, wunderbar. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

07.05.2014 14:54
Antworten
heikokocht

Pilzragout und die Knödel schmecken sehr gut zusammen. Allerdings sollte man die Knödel nicht wie angegeben in siedendem Wasser kochen, da dann die Gefahr daß sie auseinanderfallen sehr groß ist. Es genügt, wenn es 80 bis 90 Grad hat (kleinste Stufe des Ofens). Beim Ragout fanden wir den Speck ein wenig zu dominant, was vielleicht daran lag, daß es der superaromatische Räucherspeck aus unserer Lieblingsmetzgerei war. Hier werden wir beim nächsten mal die Menge etwas reduzieren.

01.03.2009 12:29
Antworten
schenz

Sehr leckeres Knoedelrezept, das auch wunderbar geling! Knoedel fallen nicht auseinander, wie in vielen anderen Rezepten. Habe allerdings Tomatensauce dazugemacht (mit Pilzen und Salbei), was ganz toll gepasst hat. MUC

17.01.2009 12:05
Antworten
alina1st

Hallo! Ich habe dein Rezept ausprobiert, es hat echt super geshcmeckt! Einzige Kritikpunkte wären, dass die Knödel vielleicht etwas mehr nach Spinat aussehen könnten und es für 4 Personen nicht wirklich reicht, aber meine Familie isst eben auch recht viel ;-) lg alina

02.06.2007 12:00
Antworten