Flachswickel


Rezept speichern  Speichern

Kaffeegebäck, ergibt ca. 18 Stück Gebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 14.05.2007



Zutaten

für
500 g Mehl
2 Ei(er)
1 Würfel Hefe, frische
220 g Margarine, zimmerwarme
1 Tasse Milch, lauwarme
1 Prise(n) Salz
Zucker (Hagelzucker)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Hefe in der Milch auflösen. Dann alles zusammenmischen und zu einem glänzenden und geschmeidigen Teig kneten (ca. 5 Minuten lang). Zu ca. 18 Schlangen formen und dann in Hagelzucker wälzen . Die original Flachswickelform sieht aus wie die Aidsschleife.

Auf das Backblech legen und zugedeckt gehen lassen bis der Backofen vorgeheizt ist. Im vorgeheiztem Backofen bei ca. 220°C ca. 18 Minuten backen. Unterste Schiene – Ober- und Unterhitze.

Sie sind sehr schnell zu machen und kommen für Überaschungsgäste zum Kaffee sehr gut an.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

monstermunch

hallo, ich habe das rezept zwar nicht nachgebacken, aber erfahrungsgemäß würde ich in so einen teig mit 500g mehl 200-250ml milch (evtl mit wasser verdünnt) geben. je nach konsistenz mit der vielen margarine und 2 eiern eher etwas weniger, am besten nach und nach zugeben...

13.02.2012 08:20
Antworten
käsespätzle

Hallo, leider hast du meine Frage noch nicht beantwortet. Ich habs dann mal versucht, aber nur mit dem halben Rezept. Hab dann wohl zuviel Milch in den Teig. Der war dann etwas zu weich. Die Wickel kamen bei 180° in den Ofen. Hab sie heraus geholt, als sie eine schöne Farbe hatten. LG käsespätzle

18.06.2011 09:08
Antworten
käsespätzle

Hallo, wie groß ist das Fassungsvermögen deiner Tasse? LG käsespätzle

14.07.2010 14:12
Antworten
-m-o-n-i

Hallo, die Zutatenliste klingt für mich nach Hefeteig. Muss der denn gar nicht aufgehen? Gruß, Moni

15.04.2010 19:46
Antworten