Gebratenes Welsfilet auf Zuckerschoten, Rucola und Champignons


Rezept speichern  Speichern

delikater Fischteller ergänzt mit Cherrytomaten und Balsamico

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.05.2007 451 kcal



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s) (Welsfilet), flache Stücke
200 g Zuckerschote(n)
100 g Champignons, braun, kleine feste Köpfe
100 g Rucola
9 Cherrytomate(n)
Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
Olivenöl
Butterschmalz
Mehl
Aceto balsamico, (Crema di Aceto Balsamico)
Zitrone(n), den Saft

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
43,49 g
Fett
20,29 g
Kohlenhydr.
21,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zuckerschoten waschen und fädeln, den Rucola waschen, putzen und trocken schleudern. Die Champignons mit einer Pilzbürste oder Küchenkrepp trocken säubern, putzen und halbieren, die Tomaten waschen, trocknen und halbieren. Den Balsamico durch kochen reduzieren (Balsam Glaze).

Nun die Champignons in Olivenöl anbraten und kurz vor Ende der Garzeit die Tomaten zufügen (die Hautseite nach unten), sofort die Hitze reduzieren, damit die Tomaten nur "schmelzen" und mit Salz und Pfeffer würzen. Gleichzeitig die Zuckerschoten in Butterfett bissfest garen und leicht pfeffern.

Den vorbereiteten Fisch (säubern, säuern, salzen), leicht mehlieren, wenn gewünscht, und in der Pfanne auf beiden Seiten 2 Minuten in einer Mischung aus Olivenöl und Butterfett knusprig braten.

Auf den Tellern jeweils ein Bett aus Rucola und Zuckerschoten machen und die gebratenen Fischfilets in die Mitte geben. Die Champignons und die Tomaten um die Filets dekorieren. Das Ganze mit einigen Spritzern Balsam Glaze (eine Balsamico-Reduktion) versehen und servieren.

Beilage Ciabatta.

Eignet sich in kleineren Mengen als Vorspeise.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Merlinski

Vielen Dank für das tolle Rezept, es passt auch sehr gut mit Lachs. Bild ist unterwegs

14.02.2021 12:31
Antworten
Rübensirup

Das war ein sehr schönes Abendessen gestern Abend! Wir haben die Chamignons durch Pfifferlinge ersetzt, da wir noch reichlich hatten. Und weil die Pfifferlinge noch sinnvoll verwendet werden sollten, hatten wir dazu ein Pfifferlings-Risotto. Was soll ich sagen? Es ist ein rundes und gelungenes Rezept und hat uns beiden sehr gut geschmeckt Fisch auf Gemüsebett ist ja auch eine vielseitige Rezeptidee und diese Variante ist sehr gelungen. Herzlichen Dank für das Einstellen des Rezeptes!

18.10.2020 13:36
Antworten
sonrisa77

Leckeres Gericht! Die Idee mit dem reduzierten Balsamico ist super!

23.05.2019 21:28
Antworten
easy13

Das ist unser absolutes Lieblings-Fischgericht...wir lieben Wels und die Beilagen überdecken dessen Geschmack nicht...wenn es bei uns Wels gibt, dann nur so...

14.03.2016 11:23
Antworten
Schneegans-77

Unsere Tochter ist je theoretisch eine 100% Fischverweigerin - wenn man von den fertigpanierten Fischstäbchen mal absieht... Aber solches Welsfilet muss seit seiner Erstzubereitung vor 2-3 Jahren im schönen Abstand von 4-6 Wochen immer wieder auf den Tisch :-)

05.01.2016 12:19
Antworten
kriegerin71

Habe das Welsfilet zusammen mit Fenchelgemüse zubereitet! Hatte mich das erste mal an Wels getraut und hatte mich vorher für den Fenchel entschieden. http://www.chefkoch.de/rezepte/588381158219729/Fenchelgemuese.html?comments=all#k1103678 Werde aber die Variante demnächst ausprobieren.

19.02.2012 22:12
Antworten
innikola

Hallo, ich gebe selten 5 Sterne; aber dieses Welsfilet ist einfach absolute Spitzenklasse! Für meinen Mann und mich hätte es gern die doppelte Menge geben können. Die Zusammenstellung der Gemüse, das Dünsten in verschiedenen Sorten von Fett und die Krönung mit der Balsamico-Reduktion - köstlich! Das bleibt bei uns keine "Eintagsfliege". Danke für dieses tolle Rezept!

30.12.2010 11:48
Antworten
Eicki

Hallo Innikola, danke für die gute Bewertung, Fisch im Gemüsebett ist schnell gemacht und sehr vaiabel. LG Eicki

03.01.2011 11:48
Antworten
DasLau

Habe das Rezept gestern ausprobiert und bis sehr begeistert. Leider hatte ich keine Zuckerschoten mehr, aber ohne ist es auch ein Gaumenschmaus. Mein Mann war ebenfalls total begeistert und möchte dieses Gericht auf jeden Fall noch einmal essen. Habe überlegt auch ein Foto zu machen und es reinzustellen, aber mein Ergebnis sah genauso aus wie auf dem Bild (nur ohne Zuckerschoten)! Das hat man ja echt selten beim Nachkochen. Optisch total gelungen. Ich wird es auf jeden Fall mal meinen Gästen kochen, soviel ist sicher! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

20.02.2008 10:04
Antworten
Eicki

Hallo Das Lau, freut mich, daß es Euch geschmeckt hat, der Fisch kann auch durch z.B Lachsforellenfilet ausgetauscht werden,m die Zuckerschoten durch Blattspinat oder Mangold. Wir essen dazu entweder ein kerniges Baguette oder gebratenen Basmatireis ( Resteverwertung von gekochtem Reis). Ein schnell gemachtes Essen. Mach doch mal ein Foto davon! LG Eicki

20.02.2008 11:51
Antworten