Aprikosen - Marzipan Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Tarte mit Obst und Mürbeteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 09.05.2007 3670 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
100 g Butter

Für den Belag:

600 g Aprikose(n), reif (oder eine große Dose)
100 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
200 g Marzipan - Rohmasse
1 EL Zitronensaft
2 EL Amaretto
1 Ei(er)
2 EL Aprikosenkonfitüre

Nährwerte pro Portion

kcal
3670
Eiweiß
56,85 g
Fett
147,97 g
Kohlenhydr.
506,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Vorbereiten:
Falls man Dosenaprikosen verwendet, diese gut abtropfen lassen.
Den Backofen auf 200°C, Ober- und Unterhitze, vorheizen.
Den Boden einer Backform mit Backpapier auskleiden. Verwendet man eine Tarteform, den Boden gut fetten.

Boden bereiten:
Die Zutaten für den Boden schnell zu einem glatten Teig verkneten, ausrollen und in die Form geben. Dabei darauf achten, dass sich ein kleiner Rand in der Form bildet. Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und auf der unteren Schiene im Backofen bei 180°C 15 Minuten vorbacken. Wer mag, kann den Boden auch blind backen.

Belag bereiten:
Wer frische Aprikosen verwendet, kann diese nun entsteinen und halbieren. Sie sollten nicht zu hart sein. Mit 1 EL Puderzucker mischen. Marzipan klein schneiden und mit dem restlichen Puderzucker, Zitronensaft, Amaretto, Ei und Salz glatt rühren.

Die Marzipanmasse auf den abgekühlten Boden streichen, dabei einen kleinen Rand frei lassen. Aprikosen auf dem Boden verteilen.

Backen bei 200°C, untere Schiene, 25-30 Minuten. Die Oberfläche des Kuchens sollte goldbraun sein.

Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, erhitzen und den fertigen Kuchen damit bestreichen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen, Backpapier entfernen und auf einem Rost erkalten lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckermaus1981

Salue, Ich bin gerade beim backen. Ach diese Aromen - ich freu mich schon :) Hab Marillen verwendet. Wird warscheindlich sehr süss aber harmoniert sicher auch sehr gut mit Marzipan. War mir nur im ersten Moment nicht sicher, ob ich mich verlesen hab mit den 180° und 200°. Vorheizen und Boden backen... Aber kommt gut! "Vorfreu"

09.09.2020 17:12
Antworten
Jfk16

Hallo :) durch was kann ich den Amaretto ersetzen ?

10.07.2018 18:47
Antworten
UrsHe

Sehr lecker! Hab nur ein Problem mit dem Rezept: Vom Kuchen ist nichts mehr da! So schnell würde hier selten ein Kuchen weggeputzt. Freue mich schon auf den Sommer, dann kann ich es mal mit frischen Aprikosen probieren

11.03.2017 22:05
Antworten
moony42

Hihi, ja, das Problem ist hier auch hinreichend bekannt. Wenn du ein richtiger Süßschnabel bist, dann verwende im Sommer die kleinen Zuckeraprikosen - die sind ganz toll dafür. Ach, ich freue mich auch schon wieder darauf. Liebe Grüße und Danke für die netten Worte und die tolle Bewertung Jutta

11.03.2017 22:40
Antworten
moony42

Liebe _Susy_, ach, das liest sich aber wunderbar - ganz herzlichen Dank für Lob und Sterne :-) Ich freue mich! Beste Grüße Jutta - moony42

04.11.2016 17:22
Antworten
bird_y

Hallo, ein sehr leckeres Rezept - ich musste die Tarte gleich 2x in 3 Tagen backen... Echt toll und geht ganz flott. Kleine Variante: In den Guss mit einem Ei mehr machen, da frisches Obst viel Fruchtsaft abgibt. Außerdem zur Hälfte mit frischen Stachelbeeren belgen - hmmm. Die Säure harmoniert toll mit der Süße vom Marzipan. Danke!

24.07.2008 17:44
Antworten
SteffyPeter

Hallo moony42, das war eine sehr fruchtige Tarte. Hatte sie zu einem Geburtstagsfest als Dessert mitgebracht und allen hat es geschmeckt. Jetzt im Sommer habe ich natürlich frische Aprikosen verwendet. Danke für das schöne Rezept und ein Bild gibt es auch noch. LG SteffyPeter

01.07.2008 14:04
Antworten
moony42

Hallo SteffyPeter, vielen Dank für die positive Rückmeldung und die Bewertung - ich bekomme glatt ebenfalls Lust, die Tarte zu backen. Am Wochenende machen wir ein Picknick und ich überlegte, was ich mitnehmen kann. Nun weiß ich es, prima! Liebe Grüße und viel Spaß beim Kochen und Backen Jutta

01.07.2008 15:17
Antworten
SteffyPeter

Hallo Jutta, ich habe die Tarte ja zu einer Geburtstagsfeier mitgenommen. Habe sie deswegen zum Abkühlen, Transportieren und Anschneiden nicht aus der Form genommen. Ideal also für ein Picknick. LG SteffyPeter

01.07.2008 15:38
Antworten
moony42

Na, besser gehts ja wohl nicht, stimmt!!! Einkaufszettel ist schon geschrieben, Danke für die Tipps!

01.07.2008 15:43
Antworten