Himbeer - Joghurt - Mascarpone - Dessert


Rezept speichern  Speichern

sollte am Vortag zubereitet werden...

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.05.2007 870 kcal



Zutaten

für
500 g Naturjoghurt
250 g Mascarpone
½ Liter Sahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillezucker
300 g Zucker, braun
500 g Himbeeren (oder Erdbeeren), gefrorene

Nährwerte pro Portion

kcal
870
Eiweiß
13,64 g
Fett
45,91 g
Kohlenhydr.
97,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die gefrorenen Früchte in eine Auflaufform füllen.

Den Mascarpone mit dem Joghurt cremig rühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die geschlagene Sahne mit der Joghurt - Mascarpone - Creme und dem Vanillezucker zu einer homogenen Masse verrühren und über die gefrorenen Früchte geben. Als oberste Schicht den braunen Zucker sehr dick gleichmäßig darüber streuen. Es darf keine Creme mehr zu sehen sein!

Am besten bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristianeMale

Hallo zusammen, klappt das kristallisieren des braunen Zuckers auch mit normalem weißen Zucker? danke euch und LG Christiane

03.02.2020 22:18
Antworten
Henriettinchen

Superlecker. Ist jede Kalorie wert. Habe für uns zwei die Hälfte der Zutaten genommen. Hat für 2 Tage gereicht. Uns hat es am 2. Tag noch besser geschmeckt. Wird es immer wieder geben. Danke für das tolle Rezept.

29.12.2019 13:00
Antworten
Briddaxy

Ein super Dessert, aber wirklich viel. Habe es etwas verändert und nur 400ml Sahne verwendet und insgesamt 8 Teelöffel braunen Zucker. Habe die Menge für 4 Personen gemacht und diese auf 8 Gläser mit einem Durchmesser von ca. 4-5 cm gefüllt. Je Glas habe ich einen Teelöffel Zucker drüber gestreut, das hat von der süße her vollkommen gereicht. Die Menge war auch für 8 Personen immer noch ordentlich. Ich habe den Nachtisch zu einer Party mitgebracht und viele haben sich die Portionen noch geteilt.

02.12.2019 09:56
Antworten
CelineEmely

vom Prinzip her gut. Nur wirklich wirklich viel. Und mir etwas zu süß.

29.09.2019 22:15
Antworten
Koelkast

Ein tolles Rezept...wurde gestern im Rahmen einer Party für 60 Personen als ein Dessertbestandteil zubereitet und serviert....absolut köstlich...besonders die Kruste....wir haben es mit Himbeeren zubereitet....*****

14.07.2019 20:59
Antworten
kaffeebrusselise

Hallo, ich habe ein sehr ähnliches Rezept und muß sagen, es schmeckt mega gut :-) Das Einzige was mich stört, ist , dass die TK Himbeeren sehr viel Wasser ziehen :-( Was kann ich dagegen machen? Gruß kaffeebrusselise

29.07.2007 10:07
Antworten
Semiramis20

Entweder Frische Früchte nehmen, oder Himbeeren aufauen den Saft auffangen und nur die Früchte unterheben. Den Saft aber nicht wegschütten, Gelierzucker kaufen und Himbeergelee drauß machen. Dann gibt es noch was lec´keres zum Frühstck. Gruß Ankelika

11.02.2008 14:57
Antworten
Didi82

Ist das nicht zuviel für 4Personen??

16.12.2008 20:52
Antworten
engelsgesicht

Hallo! Auch wenn Deine Frage schon länger her ist, habe ich für alle Interessierten einen Tip in Bezug auf die Flüssigkeit: Einfach Löffelbuisquit groß zerbröckeln und unter die Himbeeren ins Glas tun (also als erstes). Nimmt man eine Auflaufform, kann man sie ganz lassen. Ich würde jetzt nur die Zuckermenge zum Bestreuen etwas reduzieren, weil Löffelbuiquit ja schon sehr süß ist. Hoffe, der Tip hilft? Liebe Grüße vom Engelsgesicht

09.02.2012 08:35
Antworten
wiesnase11

nein ist richtig

03.05.2015 13:51
Antworten