Vegetarisch
Gemüse
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Suppe
einfach
gebunden
gekocht
kalorienarm

Ganz einfache Gemüsesuppe

Abgegebene Bewertungen: (7)

cremig, leicht und einfach zuzubereiten

15 min. normal 07.05.2007
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

350 g Gemüseder Saison, evtl. auch TK
1 Zwiebel(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
½ Bund Kräuter, frisch, nach Belieben
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte
1 EL Olivenöl
1 Schuss Weißweinoder Sherry, nach Belieben
Rahm, Sauerrahm o. ä. nach belieben
Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaftnach Belieben
1 Prise(n) Zuckernach Belieben


Zubereitung

Hier stelle ich euch eine Gemüsesuppe vor, die ich gern zubereite, wenn's stressig ist, oder wenn das TK-Fach leer werden muss - oder einfach, weil ich Lust drauf habe, weil sie sehr gut schmeckt. Es ist eine Basisvariante, die natürlich in jeder Hinsicht variierbar und erweiterbar ist oder mit schönen Toppings (z. B. Räucherfisch etc.) verfeinert werden kann.

Das Gemüse (wenn frisch) putzen und zerkleinern, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls klein würfeln. Alles zusammen möglichst in einem hohen Topf im Olivenöl anbraten. Die gekörnte Brühe dazugeben und durchrühren, evtl. mit einem Schuss Weißwein (oder Sherry) ablöschen und einkochen lassen. Mit ca. 250 ml Wasser aufgießen und köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Das dauert je nach Sorte ca. 10-15 Minuten.
Die Kräuter dazugeben und die Suppe im Topf (oder alternativ in einem geeigneten hohen Gefäß) mit dem Zauberstab pürieren, anschließend zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen oder ein wenig aufgießen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei bestimmten Gemüsesorten nach Belieben zum Abschmecken etwas Zitronensaft und/oder Zucker (Karotten, Tomaten z. B.) dazugeben, Rahm oder Sauerrahm einrühren, evtl. mit einem Klecks Rahm/Sauerrahm und frischen Kräutern garniert servieren.

Verfasser



Kommentare

bananacreampie

Hi,

hab die Suppe gestern gemacht, und da kann man sich wirklich kreativ austoben!
Hab Erbsen, Möhren und Mais genommen, mit roter Currypaste angeschwitzt und mit Gemüsebrühe abgelöscht. Bisschen Zitronengras und Chili dazu, kurz köcheln lassen und püriert.
War sehr lecker und sättigend!

lg bananacreampie

10.08.2007 09:10
eorann

Hallo bananacreampie,
danke für Deinen Kommentar! Ich freu mich, dass Dir das Rezept gefällt.
Deine Mischung und vor allem die Würzung klingt sagenhaft gut. Kann mir gut vorstellen, dann statt Rahm Kokosmilch zu verwenden. Muss ausprobiert werden :-)
Danke für die Anregung und lg,
eorann

10.08.2007 09:55
bananacreampie

Gestern hab ich eine neue Variante ausprobiert, auch sehr lecker!
Brokkoli zerkleinert, in Gemüsebrühe gedünstet, püriert, etwas Sahne angegossen,mit Salz/Pfeffer/Knoblauch abgeschmeckt, nochmal aufgekocht, fertig!
Dazu noch ein Mehrkornbrötchen. Einfach super.

lg bananacreampie

29.11.2007 10:43
eorann

Fein, dass die Suppe bei Dir solchen Anklang findet! Ich hab vor kurzem als Basis Sellerie (Knolle) genommen und die Suppe dann zusätzlich kräftig mit Dijon-Senf abgeschmeckt. frischer Schnittlauch kam dann oben drauf. Das war auch sehr gut - vielleicht auch eine Idee für Dich?
lg,
eorann

29.11.2007 11:36
LadyN

Das Rezept kling wirklich lecker, auch die Variante mit Kokosmilch... muss ich unbedingt mal ausprobieren.

Danke für das Rezept.

16.04.2008 08:57