Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.08.2002
gespeichert: 114 (0)*
gedruckt: 1.427 (2)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
15 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
100 g Brötchen, alte oder Weißbrot
250 g Mehl
  Salz
1/4 ml Milch
100 g Butter
Ei(er), davon das Eigelb
Ei(er), davon das Eiweiß
  Gewürz(e), Kräuter nach belieben
  Zwiebel(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die alten Brötchen oder das alte Weißbrot in nicht zu kleine Würfel schneiden. Die Milch, die Eidotter und etwas Salz (auch nicht zu wenig, mal den Teig kosten) verquirlen und unter die Brötchenwürfel mischen. Das Ganze eine Stunden ruhen lassen.

Die Butter zerlassen, abkühlen und über die Bötchenmasse geben. Das Mehl darüber sieben und alles langsam zu einem Teig verarbeiten. Die Eiweiße zu sehr steifem Schnee schlagen und langsam unter den Teig heben. Er muss schön locker sein.

Eine Stoffserviette oder ein Wischtuch ausbreiten und den Teig in die Mitte verteilen. Die Serviette oben zusammennehmen und mit einem Faden (am besten Zwirn doppelt nehmen) ganz fest zusammenbinden. Ein bisschen Platz sollte aber schon noch sein, damit sich der Teig etwas ausbreiten kann. In den Faden eine Schlaufe machen, damit ein Kochlöffel durchpasst. Das Ganze in einen Topf mit kochendem Wasser hängen und eine Stunde leicht kochen lassen. Es darf auf keinem Fall Wasser auf den Teig kommen!!! Nach einer Stunde testen, ob der Teig auch überall fest geworden ist, besonders oben, ansonsten noch ein bisschen kochen lassen. Dann die Serviette aus dem Topf nehmen, den Faden aufschneiden und den Kloß in ein vorgewärmte Schüssel legen. In Scheiben schneiden. Am besten passt dazu Gulasch oder Braten mit viel Soße.

Man kann den Kloß auch mit Kräutern, Gewürzen oder Zwiebeln verfeinern.