Auflauf
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Low Carb
Resteverwertung
Schnell
einfach
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brokkoli - Schinken - Auflauf mit Gorgonzola

Durchschnittliche Bewertung: 3.59
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.05.2007 659 kcal



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n)
Salz
300 g Brokkoli, in Röschen
¼ Liter Gemüsebrühe
½ Bund Estragon
¼ Bund Majoran
80 g Schinken, geräucherter

Für den Guss:

2 Ei(er)
100 g Sahne
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
80 g Gorgonzola
2 EL Pinienkerne
Butter, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
659
Eiweiß
36,75 g
Fett
42,35 g
Kohlenhydr.
31,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln waschen, in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 min. garen. Abgießen, etwas abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden.
Brokkoli in der heißen Brühe ca. 3 min. blanchieren und abtropfen lassen.
Estragon und Majoran abbrausen, Blättchen abzupfen.
Schinken locker aufrollen. Reihenweise Kartoffelscheiben, Brokkoliröschen und den Schinken in eine gefettete Auflaufform füllen. Eier mit Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Kräuter unterrühren und die Masse über das Gemüse gießen.
Gorgonzola mit der Gabel grob zerdrücken, mit Pinienkernen mischen und darauf verteilen.
Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mäulchenschleck

Was könnte ich anstelle vonGorgonzola verwenden?

27.10.2013 16:16
Antworten
rkangaroo

Hallo, ein tolltes Rezept - Danke! Es hat uns sehr gut geschmeckt, besonders die Pinienkerne gaben diesem Auflauf das Besondere Etwas. Ich habe eine schnellere Version gekocht: Kartoffel in Scheiben geschnitten und in der Mikrowelle vorgegart, genauso habe ich es dann auch mit den Brokkoliröschen gemacht. Einige kleine Abänderungen musste es auch geben, nämlich der geräucherte Schinken wurde mit kleingeschnitenem, gekochtem ersetzt und anstelle von frischen Kräutern nahm ich getrocknete. Ich habe dann alles in die Auflaufform geschichtet. Da ich keinen Gorgonzola hier bekomme und mein Mann sowieso kein Freund von diesen Schimmelkäsen ist, habe ich das Ganze einfach mit geriebenem Käse überstreut. Gruss aus Australien rkangaroo

26.10.2013 03:02
Antworten
Laby

Hallo, der Auflauf ist eines der besten (von ca. 70) CK-Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe!!! Dabei habe ich einige Kleinigkeiten verändert: Kartoffelwürfel und später Broccoli im Schmortopf gardünsten; weiter wie im Originalrezept (den Estragon hatte ich weggelassen, weil der im Garten schon langsam vertrocknet). Der Topf stand die ganze Zeit zugedeckt oben auf dem Herd bei kleiner Hitze. Weil ich statt 100g einen ganzen Becher Sahne genommen hatte, war das Ganze recht flüssig. Damit war es aber genau nach meinem Geschmack. Dazu gab es Schnitzel und Weißbrot. Fünf Sterne! Laby

03.11.2009 00:57
Antworten
19Sonne

Hallo, bei uns waren wir geteilter Meinung. Meinem Mann hat das ganze gar nicht geschmeckt (hatte aber an dem Gorgonzola gelegen) die Eier/Sahne Mischung hatte bei mir sehr gut gestockt. Habe das ganze aber in den kalten Ofen getan und dementsprechend auch etwas länger drin gehabt. (Bei Heißluft plus 170 Grad und ca. 40 - 50 min.) Auch ich hatte keine frischen Kräuter und habe mich mit getrockneten beholfen. Ansonsten hat es mir ganz gut geschmeckt. LG Birgit

10.10.2009 18:20
Antworten
carmi1307

Hallo ! Gestern hab ich deinen Auflauf nachgekocht. Ich war leider auch nicht so begeistert. Den Brokkoli hab ich vorher weich gekocht, aufgrund der Kommentare hier. Allerdings hat wirklich alles nur noch nach Gorgonzola geschmeckt, ich mag ihn sehr, aber für diesen Auflauf ist er zu stark im Geschmack. Und nach 25 Min. war die Sahne-Eier-Masse noch flüssig bei mir. Also blieb er doppelt so lange im Ofen.... Liebe Grüße Carmi1307

19.03.2009 07:30
Antworten
megacoonie

Hallo Zauberin, versuch es doch einmal mit Cheddar, er hat einen kräftigeren Geschmack als Gouda. Könnte ich mir gut vorstellen LG megacoonie

15.09.2008 15:27
Antworten
die_zauberin

Wir mögen alle keinen Gorgonzola oder andere Edelschimmelkäse. Welchen Käse kann man alternativ verwenden? Würde Parmesan passen? Danke im Voraus, die Zauberin

15.09.2008 14:04
Antworten
7morgen

Hallo Zauberin, Parmesan verbrennt normalerweise zu schnell beim Überbacken, könnte aber hier in der Eier-Sahne-Mischung gehen. Ansonsten kann man in diesen Guss jeden Käse hineinrühren, der einem schmeckt, z.B. geraspelter Emmentaler, Gouda oder Cheddar, sowie "Pizza-Mix". Passen alle gut zu Brokkoli und Kartoffeln. LG Tamara

15.09.2008 20:52
Antworten
Arwenstar

Dieses Rezept tönt sehr spannend und lecker; werde ich gelegentlich ausprobieren! Vielen Dank!

15.09.2008 11:59
Antworten
gdribusch

Ich mach es ohne Kartoffeln als Tarte mit einem Mürbteigboden und -rand. Ansonsten genauso.

15.09.2008 11:39
Antworten