Quitten - Kürbis - Marmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.05.2007 1176 kcal



Zutaten

für
500 g Quitte(n)
500 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
1 Zitrone(n), Saft davon
1 Pck. Vanillezucker
500 g Gelierzucker 2:1

Nährwerte pro Portion

kcal
1176
Eiweiß
8,91 g
Fett
4,50 g
Kohlenhydr.
260,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Quitten gut waschen und abreiben dann das Kerngehäuse entfernen und zu Mus kochen, immer etwas Wasser dazugeben, sonst brennt es an. Ebenso 500 g Kürbis zu Mus kochen.

Dann vermischen und mit dem Saft von einer Zitrone, Vanillezucker und dem Gelierzucker 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. In Gläser füllen, diese sofort verschließen und einige Minuten auf den Kopf stellen. Menge ergibt 4-5 Gläser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, auch wenn ich die Quitten nicht rausschmecke...diese Marmelade ist köstlich. Liebe Grüße Christine

20.10.2019 08:15
Antworten
heimerle

1 mal Rezept zur Probe gemacht. Sooo lecker, hab dann noch 5 mal 1kg gekocht.. Super,hätte ich nicht gedacht. Jeder der es probiert und gegessen hat findet es toll. Nur eine hat rausgeschmeckt was drin ist. Alle Anderen konnten es nicht erraten und waren baff. So circa 15 Testpersonen hätte ich.:-)

06.11.2018 19:51
Antworten
Micha280277

gibt es jedes Jahr - ein Gedicht auf Allgäuer Apfelbrot :-)

28.10.2018 09:45
Antworten
Lillifee-33

Mein erster Quitten-Versuch! Sehr lecker, das wird nicht der letzte geblieben sein. Ich habe allerdings deutlich weniger Gelierzucker verwendet, da ich es nicht noch süsses haben wollte, ich hoffe nur, die Haltbarkeit leidet nicht darunter. Danke für das Rezept! 😀

16.10.2018 13:22
Antworten
angelika2603

berichte mal, eigentlich sollte man die richtige Menge an Zucker nehmen. oder gleich 3:1 ach so und das umdrehen der Gläser ist auch unnnötig

18.10.2018 19:32
Antworten
jojojoanra

Sehr lecker! Habe alles zusammen gekocht, püriert und statt mit Vanillezucker mit einem Fläschchen Butter-Vanille verfeinert. Zum Kochen habe ich ca 1/2 l. Apfelschorle dazugegeben! Gelierzucker dazu, 4 min. gekocht und abgefüllt. Echt saulecker! Unbedingt ausprobieren! Eure Jojo

31.10.2011 13:20
Antworten
Delanas

Hallo Fee! Ich bin auch sehr begeistert von dem Rezept! Es ist wirklich ein bisschen wie Mus, aber es lässt sich prima weiter verarbeiten. So habe ich es zum Beispiel als Füllung für Buchteln u.a. Teigwaren schon verwendet. Die Kombination von Kürbis und Quitten ist wirklich genial. Beides tolle Herbstfrüchte, die sehr gut zu kombinieren sind. Ich habe für meine Marmelade allerdings keinen Gelierzucker genommen. Da ich die Quitten zunächst mit Kerngehäuse und der Schale gekocht habe (diese enthalten sehr viel Pektin) ist es bei mir auch ohne "Hilfs-Pektin" gut geliert. Nur das Kerngehäuse sollte man natürlich nicht mit pürieren, sonst hat man lauter Kernstückchen drin ;) (wie gut die Quitten gelieren hängt aber auch etwas von der Sorte ab. Wer sich unsicher ist, kann ohne Probleme Gelierzuckern nehmen). Wer Kürbis und Quitten mag, sollte dieses Rezept ausprobieren. Bei zu viel Marmelade, kann diese auch schön verschenken! :) Grüße Delanas

20.11.2010 16:07
Antworten
Mini-Gourmet

Hallo, danke für das tolle Rezept, wenn die Quitten im Garten reif sind bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten, mit Quitten gibt es ja nicht sooo viele. Dieses hier ist auf jedenfall richtig lecker, herbstlich. Ich habe Quitten und Kürbis einfach zusammen weich gegart und dann mit dem Pürierstab püriert, die Konsistenz ist wirklich sehr fest, aber so kann man die Marmelade gut streichen und sie tropft nicht vom Brot ;) Sehr lecker, ein Foto kommt noch, LG Mini-Gourmet

01.11.2010 12:14
Antworten
Stevy

Einfach genial! Beim Kochen habe ich doch lieber noch mal den Pürierstab reingehalten,weil ich Angst hatte, dass zu große Stücke in der Marmelade sein würden. Als ich alles in Gläser gefüllt hatte habe ich es gewagt zu Probieren und war erst eher skeptisch, weil ich Quitten noch nie verarbeitet habe, aber dieses cremige Gefühl im Mund.....,der Wahnsinn! Meine neue Lieblingsmarmelade!

25.10.2008 17:53
Antworten
Italobavaria

Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Quitten eingekocht und dieses Rezept ausprobiert. Heraus kam viel eher ein Fruchtaufstrich wie eine Marmelade, nach dem kochen sind Kürbis und Quitten eher wie ein Mus. Es schmeckt mir sehr gut, nicht sehr süß, durch den Kürbis ist die Konsistenz richtig cremig geworden. Die Vanille passt super zum restlichen Geschmack. Ich habe den Hokkaido mit der Schale verarbeitet, so ist die Farbe der Marmelade ein echtes Highlight. Vielen Dank für dieses Rezept, auf eine Kombination mit Kürbis wäre ich nicht gekommen! LG Italobavaria

14.11.2007 13:29
Antworten