Arabischer Möhrensalat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.05.2007



Zutaten

für
500 g Möhre(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n)
2 Stange/n Lauch, junger
250 g saure Sahne
2 EL Essig
2 EL Öl Sonnenblumenöl
1 Zitrone(n), der Saft davon
Salz
Pfeffer
Zucker
2 EL Koriandergrün, frisch gehacktes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Möhren putzen und fein reiben. Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprikaschote putzen, entkernen und fein würfeln. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden.

Saure Sahne, Knoblauch, Essig, Öl und Zitronensaft verrühren und abschmecken. Gehacktes Gemüse und Koriandergrün unterheben und bis zum Verzehr ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Dazu empfehlen wir türkisches Fladenbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sahne19

Sehr, sehr lecker! Werde ich öfter machen.

16.02.2020 14:37
Antworten
Gitti2105

super Rezept..von mir 5 Sterne

24.03.2019 12:34
Antworten
BrokenCross

Super lecker, vielen Dank für das schöne Rezept. Am liebsten nehme ich jedoch fettarmen Joghurt anstatt der Sahne und lasse ihn mindestens einen Tag durchziehen, dann entfaltet sich der Geschmack noch besser.

03.01.2019 21:36
Antworten
nadlaus

habe den Salat in einem arabischen Land serviert und er ist leider nicht so gut angekommen wie erwartet, kannte auch niemand diese Art von Salat. habe es dann mit Walnüssen und Orangenspalten aufgepeppt, dann wurde es doch gegessen :)

07.06.2016 19:15
Antworten
Waldon

Ein tolles Rezept, ABER ich hatte vorher nie Koriander probiert und es einfach mal reingetan, das schmeckt ja sowas von widerlich, ich mag es nicht in Worte fasse. Dann das Ganze ohne gemacht und siehe da es war wundervoll!

17.05.2016 20:22
Antworten
sschlindwein

Hallo ich fand den Salat sehr lecker, nehme auch fettarmen Joghurt. Schmeckt toll! LG Mone

17.02.2008 15:25
Antworten
guate2006

Hallo Aladin, ein wirklich toller Salat, das muss ich schon sagen... Die Schüssel war ratzebutz aufgegessen, da blieb nichts mehr übrig. Aus Ermanglung von Lauch habe ich Frühlingszwiebeln genommen und auch einen Teil der Sahne durch fettarmen Joghurt ersetzt. Der Joghurt hat dem Salat noch eine sehr eigene Note gegeben, finde ich. Auch ist der Salat wirklich schnell und einfach zu machen und was noch ein weiterer Pluspunkt ist: er kann gut vorbereitet werden. Diesen Salat haben ich sicherlich nicht zum letztenmal gegessen. Danke für das superleckere Rezept, ein paar Bilder habe ich davon auch gemacht, werden hoffentlich bald freigeschalten! Lg aus den Tropen Debby

22.11.2007 15:51
Antworten
souzel

Hallo Aladin, habe Dein Rezept heute abend ausprobiert. Sehr lecker, sehr scharf. Aber 2 Knoblauchzehen sind doch für meinen Geschmack zu viel. Habe auch statt Lauch Frühlingszwiebeln genommen. Egal, dann rieche ich morgen eben nach Knoblauch und kann ungestört im Büro arbeiten *lach*. LG souzel

19.11.2007 18:18
Antworten
guate2006

Hallo Aladin! vielen Dank für dieses tolle Rezept. Wir hatten es gestern zum Abendessen als Beilage zu arabischem Hähnchen. War wirklich sehr lecker. Der Salat ist relativ schnell gemacht und lässt sich gut im Vorraus vorbereiten. Er stand bei uns sicher nicht zum letzten Mal auf dem Tisch. Aus Ermanglung von Lauch habe ich Frühlingszwiebeln verwendet und die Hälfte der Sahne durch fettreduzierten Joghurt ersetzt. Lg aus den Tropen Debby

10.11.2007 17:52
Antworten
Ronya37

Hat uns sehr gut geschmeckt. Ein äußerst erfrischender Salat und als Beilage zum Grillen geeignet. Allerdings hab ich sehr wenig frischen Koriander verwendet (Geschmackssache) - dafür aber viel Petersilie. Werde ich auf jeden Fall wieder machen :-)

15.09.2007 11:54
Antworten