Schnelles Beeren - Eis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 11.08.2002



Zutaten

für
250 g Quark (Mager- oder Halbfettquark)
250 g Beeren (Him-, Brom- oder Heidelbeeren oder eine Beerenmischung. gefroren)
Süßstoff, nach Bedarf
evtl. Zitronensaft
4 Baiser - Schalen (Meringueschalen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Den Quark mit den gefrorenen Beeren mixen, bis alles schön sämig ist. Mit Süßstoff und Zitronensaft abschmecken, ev. zerbröselte Meringueschalen in das Eis geben und weitere Meringue in die Dessertschale zerbröseln und das Eis darüber geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rosi_EF

Habe heute zum ersten mal das Rezept ausprobiert mit gefrorenen Erdbeeren und verziert mit frischen Heidelbeeren. Habe vorsichtshalber für meine Eisliebhaber die doppelte Menge gemacht und es war nix wie weg :-)!!! Dankeschön für das herrliche Rezept!!! Da werden gleich Morgen Zutaten nachgekauft!!! 5 Sterne!!!

22.05.2020 21:49
Antworten
Spirale

Hallo, es hat gut geschmeckt, aber die Konsistenz war dann doch eher nicht wie Eis, eher ein kalter Brei. Sah auch nicht sehr fotogen aus. Habe dann aus dem Rest der über Nacht im Gefrierer war noch Kugeln formen können. Aber auch nicht so gut. Zuerst war es viel zu hart und dann wieder beinahe zu weich. Ist zwar ne Idee wenn man mal schnell Eis haben will. Aber ich mach dann doch lieber Eis in der Eismaschine oder mit umrühren im Gefrierer. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

10.08.2017 00:30
Antworten
muffins

Liebe Julia - IcePrincess 2 Wenn dein Mixer nicht mitmacht, wird die Sache herausfordernd - das ist so :-) Mit dem Abschmecken ist es so eine Sache, denn abschmecken ist ein Prozess und nicht eine eine einmalige Dosis. Wäre es ein Versuch wert allenfalls mit Stevia oder flüssigem Honig zu arbeiten und den Zitronensaft tropfenweise für den Frischekick zugeben. Oder mit deinem Bananenvorschlag: Quark mit Banane und etwas Zitrone verrühren, BEVOR du die Beeren zugibst. Der Gedanke mit süßen Früchten könnte am Tiefkühlaspekt liegen, denn wer gefriert seine Mango? Mit liebem Gruss und viel Erfolg Muffins

28.06.2017 16:26
Antworten
IcePrincess2

Hallo liebe muffins, es gibt bei Rewe gefrorene Mango, die ist wirklich super! Mein "Problem" mit dem Rezept ist, dass ich das gerne mit meiner kleinen Tochter teilen wollte und daher finde ich Honig jetzt nicht so gut und von Stevia halte ich nichts... Ich denke, ich werde es tatsächlich mit Mango oder Banane versuchen - Banane habe ich bereits für andere Rezepte eingefroren und das hat super funktioniert. Würde mich sehr freuen, wenn es doch noch klappt mit dem "Eis" und weiter oben hat ja auch eine Dame Zwetschgen genommen und wahrscheinlich eingefroren - darauf wäre ich selbst auch nicht gekommen. LG Julia

01.07.2017 10:44
Antworten
IcePrincess2

Ich bin jetzt leider nicht so überschwänglich begeistert wie meine Vorredner... Das erste Problem war mein Mixer, der mit der Mengenangabe nicht zurecht kam. Da ich leider keinen zweiten Quark mehr hatte, habe ich mit einer halben Sahne, die ich noch da hatte aufgegossen... Nicht die beste Idee, aber man kann ja schließlich keinen Quark herzaubern... Habe dann die Menge der Himbeeren erhöht (ich habe ein paar TK Erdbeeren und ein paar TK Himbeeren genommen, sodass ich auf die 250 Gramm kam, musste dann aber mehr Himbeeren nehmen als Erdbeeren, da ich nur noch Reste da hatte). Ich weiß nicht, ob es einfach Pech war und ich zu saure Himbeeren erwischt habe oder ob man vielleicht doch den Zitronensaft weglassen sollte, aber das Ganze war leider so sauer, dass ich auch Zucker zugeben musste, damit man es essen konnte. Geschmacklich ist es ok, wie bereits beschrieben, eher kein Eis. Was mich hier halt stört ist die Zugabe von Zucker, da ich gerne zuckerfreie Nachtische anbiete und die Menge, die man auffüllen muss, die ist dann doch weit weg von einem "gesunden Nachtisch". Ich werde dieses Rezept sicher nochmal ausprobieren, dann aber mit einer süßen Frucht wie z.B. Mango oder Banane... LG Julia

28.06.2017 15:14
Antworten
hremter

hm lecker einfach super mein sohn war begeistert lg heidi

02.06.2007 21:07
Antworten
marabelle

Ganz klasse und superschell! Ich habe das Eis mit Himbeeren und Zucker, aber ohne Baiser gemacht und war begeistert!

10.08.2006 16:08
Antworten
sundream2

Das geht bei uns weg wie nur was, mittlerweile auch mit anderem Obst!! LG Katharina

09.08.2004 12:50
Antworten
muffins

übrigens ist das eis sogleich zum verzehr gedacht und nicht noch zum gefrieren. muffins

01.10.2002 09:44
Antworten
muffins

ich habe letzhin dieses quarkeis mit gefrorenen zwetschgen gemacht mit viel zimt. es war absolut herrlich. süsse braucht es nicht viel und man kann den quark auch mit blanc battu ersetzen, dann wirds aber etwas weniger fest. muffins

01.10.2002 09:43
Antworten