Backen
Dessert
Europa
Frankreich
Gluten
Lactose
Sommer
Tarte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosen - Mandel - Tarte

Aprikosenvariante der Tarte Tatin

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.05.2007 1891 kcal



Zutaten

für
125 g Mehl
1 Prise(n) Salz
75 g Zucker
1 Eigelb
100 g Butter
450 g Aprikose(n)
3 EL Mandel(n), gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
1891
Eiweiß
27,04 g
Fett
107,28 g
Kohlenhydr.
200,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Mehl, Salz, 50 g Zucker, dem Eigelb und 70 g Butter einen Mürbeteig bereiten und mindestens 1 h kalt stellen.

Die Aprikosen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Die restliche Butter (ca. 30 g) in einer feuerfesten Tarte -Form (D: 22 cm) auf dem Herd schmelzen. Den restlichen Zucker mit den Mandelblättchen mischen, in der Butter leicht bräunen, Aprikosenspalten rosettenförmig darauf verteilen.

Teig auf die Größe der Form ausrollen, auf die Aprikosen legen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 30 - 35 Minuten knusprig backen.

Wichtig ist, dass man den Kuchen sofort nach dem Backen auf eine Kuchenplatte stürzt. Ist er abgekühlt, bleibt er an der Form und kann nicht mehr in einem Stück herausgenommen werden.

Wenn man den Kuchen noch leicht warm als Dessert servieren möchte, schmeckt etwas Vanilleeis sehr gut dazu. Als Kuchen zum Kaffee ist ein Kleckschen Sahne nicht zu verachten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

capricornhh

mir ist dabei leider gerade die tarteform auf dem Herd zersprungen. hmmm. ärgerlich. jetzt ist alles umgekehrt in einer Springform. schade....

28.06.2019 17:55
Antworten
soeckchen3112

Hallo.. möchte die Tarte heute gerne ausprobieren. habe aber leider keine Tarte-Form, dafür aber kleine Creme brülee Schälchen. Meint ihr das würde auch funktionieren? Zucker und Mandeln würde ich dann vorher in eine Pfanne geben...

05.08.2018 14:25
Antworten
evarainbow

Perfektes Rezept: wenige Zutaten, toll beschrieben, variabler Einsatz und köstliches Ergebnis. Der Clou sind die karamelisierten Mandeln. Danke für die Veröffentlichung.

10.07.2018 22:05
Antworten
gdommes

Sehr, sehr lecker. Kann ich nur empfehlen.

01.08.2016 16:23
Antworten
tiba75

Hallo! Die Tarte sieht sehr lecker aus...da ich weder Tarteform für Induktion habe, noch ofenfeste Pfanne - eine andere Überlegung: Teig (wie beschrieben). Belag in der Pfanne auf dem Herd. Dann Teig in eine Form, den Rand etwas hochziehen. Darauf die den Aprikosen-Belag...backen...aber nicht stürzen. Meinst du das klappt? Wird es sich geschmacklich dann nicht so "verbinden "?

11.07.2016 10:02
Antworten
Schulz-Margrander

Diese leckere Tarte ist DIE Entdeckung des Monats! Heute haben wir den Kuchen zum vierten Mal gebacken und waren wieder mal begeistert, ebenso wie unsere Gäste. Nicht zu süß, schön saftig, dazu geschlagene Sahne, einfach super! Ich verwende zum Backen keine Tarteform, sondern eine ofenfeste beschichtete Bratpfanne, was immer bestens funktioniert. Fünf Stern von mir! Rainer

25.07.2010 22:28
Antworten
elestar

hallochen, eine frage:kann man das auch mit aprikosen aus der dose machen?

02.11.2009 14:27
Antworten
sokrue

Sooo, ich habe das Rezept getestet und finde es sehr lecker. Insbesondere die karamellisierten Mandeln sind der Hit, und die frischen Aprikosen machen die Tarte schön saftig. Ich hatte keine Tarteform, aber es ging auch in einer 22cm-Springform. Bilder sind auf dem Weg...

26.07.2009 20:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das freut mich, dass es gelungen ist. Natürlich kann man auch eine Springform nehmen, die am Boden komplett geschlossene Tarteform hat eben nur den Vorteil, dass nichts herausläuft, keine Butter, kein heißes Karamell etc. LG Richensa

29.07.2009 19:07
Antworten
sokrue

Ach ja, genau, bei mir ist tatsächlich etwas Karamell/Butter aus der Form ausgelaufen, aber ich hatte damit gerechnet und ein Backpapier drunter gelegt. Zum Glück! Diesen Tip sollten also alle Springform-Nutzer beherzigen! LG, sokrue

30.07.2009 15:48
Antworten