Scharfe Tomaten - Kokos - Suppe


Rezept speichern  Speichern

schnell, einfach und sehr variabel

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (320 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.05.2007 535 kcal



Zutaten

für
400 ml Kokosmilch
400 g Tomate(n), passierte
800 ml Gemüsebrühe
1 TL Currypaste, rote
3 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, ca. 3 cm
2 Limette(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
250 g Garnele(n)
1 EL Öl
Fischsauce (oder normales Salz)
Koriandergrün (zur Garnierung)
Palmzucker (oder brauner Zucker)

Nährwerte pro Portion

kcal
535
Eiweiß
19,34 g
Fett
43,14 g
Kohlenhydr.
16,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Knoblauch, den Ingwer und die Frühlingszwiebeln möglichst klein schneiden.

Alles in Öl anbraten. Mit der Kokosmilch und den passierten Tomaten ablöschen und die Currypaste dazugeben, kurz aufkochen lassen und dann die Gemüsebrühe hinzufügen. Nach Wunsch jetzt alles pürieren. Mit der Fischsauce, dem Zucker und Limettensaft abschmecken.
Die Garnelen in der Suppe 15 Minuten ziehen lassen.

Zum Schluss nochmal abschmecken und vor dem Servieren mit Koriander bestreuen.

Tipps: Die Mengen können ohne Probleme ganz nach Geschmack variiert werden, nur das Verhältnis von Kokosmilch zu Tomaten sollte immer 1:1 sein.

Die Garnelen können natürlich weggelassen werden, oder ersetzt. Fleisch eignet sich aber nach meiner Erfahrung nicht besonders für diese Suppe.

Wenn man frisches Zitronengras bekommt, kann man auch dieses für die Suppe verwenden, man sollte dann allerdings nur noch eine Limette nehmen.

Die Limetten schäle ich normalerweise, achtle sie und gebe sie dann leicht angedrückt in die Suppe.

Kurz gesagt, das Rezept eignet sich super zum Experimentieren, ich freue mich schon auf eure Anregungen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mamikochfee

Genial diese Suppe ich liebe sie. Es ist zu meiner absoluten Lieblings Suppe geworden. Ich habe allerdings Bio Limetten verwenden und die Schale mit ran gerieben gibt nochmal ein intensiveres Aroma. Ich habe sie bestimmt schon an die 10 mal gekocht. Und dachte ich muss jetzt mal ein Kommentar hinterlassen. Großes Danke für dein Rezept

04.05.2020 08:14
Antworten
Purplexed

Wow, was für ein leckeres Rezept. Wir haben anstatt Garnelen Hähnchen zugefügt, das war perfekt. Auch haben wir zusätzlich 4 Tomaten gehäutet und zerstampft, dafür nur 300 ml Brühe rein. Einfach Bombe und sau einfach.

29.04.2020 20:30
Antworten
Feljander

Es gibt so viele rote Currypasten. Welche wird bei diesem Rezept empfohlen?

22.01.2020 17:40
Antworten
ilorange

Absolut köstlich und echt einfach. Ohne Einlage als Vorspeise für unser Menü heute Abend. Danke das hatte mir noch gefehlt.

24.12.2019 11:09
Antworten
jat99

super schnell gemacht und schmeckt prima - hier auch vegetarisch und wird aufgenommen ins Kochbuch der Köstlichkeiten

16.07.2019 21:40
Antworten
dirkozappa

Mein Gott war diese Suppe lecker! Einfach mal nachkochen und rugig ein wenig experimentieren. Ich habe z. B. eine sehr milde Brühe aufgesetzt. Dafür habe ich dann mit einer ordentlichen Portion mit Suppengemüse fertig gewürztes Tomatenmark hinzugegeben. Das macht die Suppe noch fruchtiger und kräftiger im Geschmack. Dieses Rezept verdient wirklich *****!!!

28.09.2007 16:08
Antworten
KATHYmitLOLLE

super lecker super einfach mehr braucht man nicht schreiben

29.08.2007 20:56
Antworten
schnelle_schnecke

Super Lecker!!!!!! Ich habe die Suppe für Gäste gekocht, als der Besuch dann da war, sagte mir der männliche Part: " Du, Suppen sind nicht so mein ding! Aber ich probier mal." Er hat DREI volle Schüsseln vertilgt und seine Frau müsste die Suppe auch schon nachkochen. Die Suppe ist einfach der Hit, schön scharf und fruchtig. Ich habe sie auch nicht pürriert . Als Garnierung und für den Biss habe ich noch Frühlingszwiebeln darüber gestreut. LG schnelle_schnecke

27.08.2007 14:59
Antworten
camouflage165

Ich war ja erst etwas am zweifeln, aber diese Suppe ist SPITZE! Ich habe allerdings auch Zitronengras und eine Limette genommen, dann noch zwei Zehen Knoblauch (gepresst) mit rangegeben und ebenfalls Honig an Stelle des Zuckers verwendet. Nun ist die Portion für zwei Tage (vier Personen) allerdings gestern in kürzester Zeit von meiner Frau und mir weggeputzt worden und meine Frau besteht darauf, dass ich sie heute nochmal koche. Die ist aber auch sowas von lecker...! LG camouflage165

13.08.2007 14:59
Antworten
detective

So... jetzt muss ich mich halt doch noch Mal einloggen, was ich eigentlich nicht vorhatte... Aber das Rezept ist einfach super. Ich habe ein bisschen beschissen (Galgant statt Ingwer, Honig statt Palmzucker, nicht püriert) und das Ergebnis war überirdisch. Meine bessere Hälfte hätte ich zum Platzen bringen können, wenn ich noch mehr gekocht hätte... Ich hatte Zitronengras mit reingemacht, was wirklich lecker schmeckt... was auch toll ist: man kann bei der Suppe eigentlich echt nichts falsch machen... idiotensicher... und der Schärfegrad ist auch erstklassig dosierbar... also wie gesagt: nix zu meckern! Ergo: 5 Sterne :-)

04.07.2007 13:49
Antworten