Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.05.2007
gespeichert: 76 (0)*
gedruckt: 1.419 (1)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.04.2006
243 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

800 g Grünkohl, Konserve oder TK
600 g Kasseler (Nacken)
Würste (Knacker oder Kohlwürste, Mettenden)
Würste (Lungwürste). norddeutsche Spezialität
200 g Kasseler (Bauch), in grobe Würfel geschnitten
Zwiebel(n), gewürfelt
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Muskat
 evtl. Brühe, gekörnte
  Hafergrütze
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Kasselernacken einen Schmorbraten bereiten, in Scheiben schneiden und warmstellen.

In einem Bratentopf die Bauchwürfel erhitzen und auslassen. Darin die Zwiebeln anschwitzen. In diesen Ansatz den Grünkohl geben und ebenfalls gut anschwitzen. TK- Grünkohl kann gefroren, aber zerkleinert, dazu gegeben werden. Alles mit etwas Wasser ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken. Muskat kommt an den fertig gegarten Kohl. Alles ca. ½ Std. garen lassen. Beim gefrosteten Kohl braucht man nicht wesentlich länger. Man kann den Geschmack evtl. mit etwas gekörnter Brühe verfeinern. Die Würste in einem Topf mit Wasser erwärmen. Auf jeden Teller kommt nun je 1 Scheibe Braten, 1 Lungwurst und 1 Knacker (echte Berliner oder Thüringer Knacker schmecken doch anders, als die Kohlwürste und Mettenden). Dazu eine gute Portion Grünkohl. Wir binden den Grünkohl nicht, aber auch in unserem Landstrich ist es üblich, etwas Grütze zur Bindung mitzukochen.

Dazu gibt es Salzkartoffeln.