Schwedischer Nachtisch mit Äpfeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.72
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.05.2007 519 kcal



Zutaten

für
150 g Zwieback
100 g Zucker
3 EL Butter oder Margarine
1 TL Zimt
125 ml Wasser
1 kg Äpfel

Nährwerte pro Portion

kcal
519
Eiweiß
4,64 g
Fett
17,50 g
Kohlenhydr.
89,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. In Spalten schneiden und in eine Auflaufform geben. Nun die Äpfel mit dem Zimt und Zucker bestreuen und das Wasser angießen. Das Zwieback klein bröseln und auf den Äpfeln verteilen. Nun noch Butter bzw. Margarine in Flöckchen teilen und auf die Bröselschicht geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Dazu schmeckt am besten Vanillesauce.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kkalweit

Schmeckt sehr lecker.Habe es auch 15 Minuten mit Alufolie abgedeckt.Ansonsten alles wie im Rezept.Es gab Tomatensuppe vorweg.Der Auflauf war dann die "Mittagsspeise".

06.01.2021 14:44
Antworten
Klingel87

Rührt man dann alles miteinander um bevor man es in den Ofen macht?

16.06.2019 11:18
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Klinge87, es wird nicht umgerührt, unten in der Form sind die Äpfel, oben drauf der zerbröselte Zwieback. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

16.06.2019 20:12
Antworten
mel_d

Super lecker und super einfach (: Habe anstelle des Wassers naturtrüben Apfelsaft genommen und auf die Äpfel noch Rosinen und gehackte Mandeln gegeben. Dann Zimt-Zucker und geriebene Vanilleschote drüber gestreut. Nach 15 Minuten Backzeit habe ich den Nachtisch mit Alufolie abgedeckt, damit der Zwieback nicht zu braun wird. Werde ich jetzt öfter mal machen (: Vielen Dank für das Rezept! vlg Mel

10.05.2014 15:18
Antworten
bibliophilia

Hab den Auflauf heute morgen als Sonntagsfrühstück gemacht. Wird es sicherlich nochmal geben, allerdings werde ich mehr Flüssigkeit dazugeben und Milch statt Wasser verwenden. Die Flüssigkeit würde ich dann übrigens erst nach dem Zugeben der Zwiebackbrösel drübergießen, damit die nicht ganz so trocken sind. Auch bei mir wurde die Kruste arg dunkel, so dass ich es das nächste Mal mit weniger Temperatur und kürzerer Backzeit versuchen werde. Von mir gibt's 3 Sterne!

04.05.2014 17:58
Antworten
Peeves

Bei mir gabs dazu Vanille Eis, Lecker !!!

05.12.2009 12:09
Antworten
tellerputzer

Hallo, habe mir den Nachtisch gestern geamcht. Hmmmh....echt lecker. Hatte aber kein Zimt und habe statt normalem Zucker Vanillezucker genommen. Ausserdem hatte ich noch ein paar Rosinen übrig, die ich drunter gemischt habe - beide Rezeptabwandlungen auch sehr empfehlenswert. Danke für das Rezept! Nächstes Mal mach ich etwas mehr und dann bin ich auch bereit, was abzugeben ;-) Liebe Grüße

24.10.2009 15:46
Antworten
Aegi

Unsere Gäste und wir waren begeistert! Bei uns gab es einen Liter warme Vanillesoße dazu - sehr lecker. Besten Dank für das tolle Rezept!

09.02.2009 10:29
Antworten
geronimo1963

Hallo, habe am 2. Feiertag die Familie zum Essen und der Nachtisch war einfach ne Bombe. Sie waren alle begeistert und fragten schon wann wir uns das nächste mal zum Geburtstag treffen. Sie würden gerne den leckeren Schwedischen Apfelnachtisch essen. Schmeckt wie Apfelstrudel und mit der Vanillesoße, einfach nur lecker. Die Zubereitung ist super einfach und schnell. Danke für das leckere Rezept. Gruss Jürgen

27.12.2008 20:02
Antworten
reise-tiger

Hallo, ich finde diesen Nachtisch sehr lecker, dazu gab es Vanillesoße. Der Aufwand für den nachtisch ist sehr gering und dehalb schnell zubereitet. LG vom reise-tiger

22.11.2008 13:43
Antworten