Eiserkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 09.08.2002 485 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
180 g Zucker
1 Ei(er)
100 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
750 ml Milch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
485
Eiweiß
9,58 g
Fett
19,62 g
Kohlenhydr.
66,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus den Zutaten einen sehr dünnflüssigen (wichtig!!) bereiten, evt. sogar bis zu 1 l Milch. Wer die Eiserkuchen mit Anis mag sollte ein ganzes Päckchen dazugeben. Die Eiserkuchen werden in einem speziellen Eiserkuchen - Waffeleisen gebacken. Dazu jeweils 1 - 2 EL Teig in das heiße Eisen geben. Dies ist ein altes Rezept von einem Bauernhof und ich kann nur sagen, die Arbeit lohnt sich.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pottkiecker

ich habe dem Teig noch je 1 TL Zimt, Anis gemahln und Anis ganz hinzugefügt, weil wir Anis sehr gerne mögen. Liebe Grüße Ilo

24.11.2016 10:18
Antworten
Pottkiecker

die Waffeln sind köstlich, meine Gäste waren begeistert. Danke für das Rezept, volle Sternenzahl Liebe Grüße Ilo

24.11.2016 10:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, natürlich habe ich die Eiserkuchen- ich backe sie sehr dünn - zu Silvester wieder gemacht, diesmal einen Teil des Teiges mit ganzen Anissamen. Sehr lecker! LG und ein gutes neues Jahr allen! j.krümel

02.01.2011 15:57
Antworten
MJ52

Jawohl,so hat meine Mutter die Eiserkuchen auch früher schon gemacht. Da sie leider vor einigen Jahren verstorben ist u. ich nie nach dem Rezept gefragt hatte bin ich froh dieses Rezept gefunden zu haben. Wir backen die Eiserkuchen allerdings nicht nur zu Silvester oder Karneval sondern immer dann wenn wir Hunger darauf haben u. das ist oft im Jahr auch mitten im Sommer :-) LG MJ52

01.01.2011 12:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Danke für die Bilder! Sehr schön! :-) LG j.krümel

12.11.2010 20:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo zusammen, bin ja leider viel zu spät dran mit meinem Kommentar, aber trotzdem: Eiserkuchen sind ganz dünn gebackene knusprige Waffeln, die man entweder zu Tüten formt, ober so aufrollt, dass sie noch mit Sahne gefüllt werden können. Dieses Rezept ist schon uralt und für uns immer noch die besten Eiserkuchen die es gibt. Im übrigen könnten wir sie auch das ganz Jahr über essen, warum auch immer gibt es sie aber meistens zu Silvester oder auch zu Karneval. Tschüssi Jutta

11.11.2005 14:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tach auch Gisa ! Von meiner Mutter weiß ich das ,1päckchen Kandis oder halbes denke mus man nach Gefühl für sich selber auspropieren . Ich selber habe es erst Gerade von Ihr also von meiner Mutter . Aber wünsche viel Spaß dabei , ich selber bin auch noch damit nochnicht fertig . weil es irgendwo auch " Neujahrskuchen ist ! bey Conny

11.11.2005 12:35
Antworten
gisa1

Ist Eiserkuchen mit waffeln oder Pfannkuchen zu vergleichen?Es wird in einem Kommentar von Kandis gesprochen,mich wuerde interessieren,wieviel Kandis man als Ersatz fuer Zucker nehmen kann lg Gisa

13.01.2005 18:48
Antworten
mrsbean

Super lecker und eigentlich gar keine Arbeit. Zwar ein bißchen "Stehzeit", aber bei dem tollen Duft das reinste Vergnügen. Vielen Dank mrs.bean

13.01.2005 15:22
Antworten
Lucia

Danke, ich suchte schon lange ein Rezept für Eiserkuchen, wo kein Kandiszucker drin enthalten ist. LG, Lucia

27.05.2004 20:52
Antworten