Bewertung
(6) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2007
gespeichert: 196 (0)*
gedruckt: 1.533 (5)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.10.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Mehl (Roggen)
1 kg Mehl (Weizen)
2 Stück(e) Hefe
1/2 Liter Buttermilch
3/4 Liter Milch, fettarme
1 Handvoll Salz
1 Prise(n) Zucker
3 kg Butterschmalz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudelbrett und Tücher wärmen!

Wir sieben meistens das Mehl schon am Abend vor dem Backen 2 Pfund Roggenmehl und 2 Pfund Weizenmehl in eine Schüssel zum Erwärmen. Am nächsten Tag rühren wir 2 Stück Hefe, 1 Prise Zucker und etwas angewärmte Milch zu einem Dampferl an.

Ist dieser Vorteig gegangen, verkneten wir ihn mit dem ganzen Mehl und der angewärmten Buttermilch und der Magermilch und einer kleinen Handvoll Salz zu einem mittelfesten Teig. Wir lassen ihn wieder gehen.

Ist der Teig gegangen, brechen wir Stücke aus und formen ovale Kugeln daraus. Nun rollen wir mit dem Nudelholz ovale, gut zwei messerrückendicke Flächen aus und legen sie auf das mit dem Nudeltuch bedeckte Nudelbrett, wobei man mehrere Lagen aufeinander legen kann. Nun noch einmal gehen lassen.

Wir erhitzen das Butterschmalz (ungefähr 6 Pfund bei dieser Teigmenge) mit einer "Prügelhitze" und legen die etwas gegangenen Schuxen in das Fett ein und übergießen sie mit dem heißen Fett bis zum Auffahren (bis sie hochkommen). Ist die Unterseite hellbraun, wenden. Auch die Oberseite goldbraun backen und herausnehmen.

Die Menge ergibt ungefähr 40 - 50 Stück.