Rinderbraten mit Knödeln und Lebkuchensauce

Rinderbraten mit Knödeln und Lebkuchensauce

Rezept speichern  Speichern

ein originelles Winterrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.05.2007 686 kcal



Zutaten

für
1 Zweig/e Rosmarin
600 g Rinderbraten (Schmorbraten aus dem Bug)
Salz und Pfeffer
80 g Speck
1 Zwiebel(n)
1 EL Butterschmalz
200 ml Wein, rot
200 ml Gemüsebrühe
1 Pck. Klöße (Miniknödel mit 20 Stück)
3 kleine Birne(n)
2 EL Butter
2 TL Lebkuchengewürz
evtl. Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ofen auf 200°C vorheizen. Rosmarinnadeln abzupfen und hacken. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Speck würfeln, Zwiebeln schälen und grob würfeln.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und Speck darin auslassen. Dann das Fleisch scharf darin anbraten und wieder herausnehmen. Zwiebeln und Rosmarin zu dem Speck in das Bratfett geben und kurz andünsten. Den Bratensatz mit je 100 ml Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Fleisch wieder dazugeben und im Ofen circa 1 1/2 Stunden zugedeckt schmoren lassen (je nachdem wie dick das Fleisch ist, bei dünnen Stücken evtl. weniger). Nach 1 Stunde auf 100°C zurückschalten. ab und zu Sauce über das Fleisch gießen.

Miniknödel nach Packungsanweisung zubereiten. Währenddessen Birnen schälen und mit Stiel halbieren, dann das Kerngehäuse entfernen. Die Knödel abgießen, in heißer Butter anbraten und herausnehmen. Danach die Birnen im Knödelbratfett braten. Knödel und Birnen ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit zu dem Fleisch in den Ofen schieben.

Nach Ende der Garzeit das Fleisch herausnehmen und in Alufolie wickeln, im Backofen warm halten. Den Bratensud im Bräter mit dem restlichen Rotwein und restlicher Gemüsebrühe 5 bis 10 Minuten einkochen lassen. Sauce mit Lebkuchengewürz, Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce evtl. noch einkochen lassen oder mit Saucenbinder binden.

Rinderbraten mit Birnen und Knödeln anrichten und mit Sauce übergießen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

haynes

Habe dringend ein rezept gesucht um mein Soßenlebkuchen aus zu probieren und es war sehr lecker!

06.06.2010 22:13
Antworten
ssabine8

danke für deine schnelle antwort lg sabine

21.11.2008 18:39
Antworten
Jenny86

wir nehmen immer durchwachsenen Speck!

21.11.2008 18:10
Antworten
ssabine8

ist das magerer oder fetter speck ?

21.11.2008 17:27
Antworten
Albaboy65

Kenn das Rezept auch, ist sehr lecker, für die Adventzeit sehr gut geeignet! Ich verwende statt eines Saucenbinder zerbröselten Naturlebkuchen, bindet die Sauce sehr gut und verkocht sich; unterstreicht den Geschmack der Lebkuchensauce!

08.09.2007 09:49
Antworten